Bezahlt und bestraft

Trotz Parkticket soll Mann 335 Euro Bußgeld zahlen, weil er angeblich kein Ticket hat

+
Trotz bezahltem Parkticket erhält ein Mann einen Bußgeldbescheid. (Symbolbild)

Wer ein Parkticket hat, muss keine Geldstrafe fürchten? Dem ist wohl nicht immer so, wie ein 55-jähriger Autofahrer jetzt erleben musste. Ein Widerspruch war zwecklos.

Stellen Sie sich vor, Sie parken Ihr Auto auf einem Parkplatz, ziehen ein Ticket für 1,70 Euro und bekommen später ein Bußgeld über rund 335 Euro. Klingt an den Haaren herbeigezogen? In England ist einem 55-jährigen Autofahrer genau das passiert.

335 Euro Strafe für dreimal Parkticket kaufen

Wie das britische News-Portal The Sun berichtet, stellte der Mann im englischen Derby sein Auto an drei Tagen jeweils auf einem privaten Parkplatz ab. Jedes Mal zog er auch ein Parkticket für rund 1,70 Euro. Dafür gibt man in England am Automaten sein Kennzeichen ein.

Das tat auch der 55-Jährige. Wie er es von anderen Automaten gewohnt war, hat der Mann nur die letzten drei Zeichen seines Nummernschildes eingegeben. Das war diesmal offenbar falsch. Denn er erhielt später drei Briefe mit Bußgeldforderungen. Bezahlen wolle der Mann die Strafe laut The Sun nicht. Deshalb habe sich das Bußgeld von rund 200 Euro auf etwa 335 Euro erhöht.

Lesen Sie auch: Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers.

Hat der Parkplatzbetreiber noch ein Einsehen?

Er habe Beweise, dass er das Parkticket gezogen und bezahlt habe. Der Parkplatzbetreiber sieht das anders. Weil der Autofahrer nur einen Teil seines Kennzeichens angegeben habe, habe er auch nicht für den Parkplatz gezahlt. Auf dieser Stellfläche müssen Autofahrer das ganze Kennzeichen angeben.

Der 55-Jährige habe einen Beschwerdebrief an den Betreiber geschickt. Dieser wiederum behauptet, keinen Brief erhalten zu haben. Am Ende wird der Mann wohl zahlen müssen, sofern der Betreiber kein Einsehen hat.

Auch interessant: Darf ich mit zwei Tickets auf zwei Parkplätzen gleichzeitig stehen?

anb

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Neue Generation: Mercedes bringt das neue Modelle seiner B-Klasse. Foto: Daimler AG
Neue Generation: Mercedes bringt das neue Modell seiner B-Klasse. © Daimler AG / dpa
Auftakt: Der neue 3er BMW startet im Frühjahr als Limousine, später folgt der Kombi Touring. Foto: Guenter Schmied/BMW AG
Auftakt: Der neue 3er BMW startet im Frühjahr als Limousine, später folgt der Kombi Touring. © Guenter Schmied / BMW / dpa
Ausverkaufter Ausnahmesportler: Der McLaren Speedtail mit 772 kW/1050 PS soll 403 km/h schnell werden. Foto: McLaren
Ausverkaufter Ausnahmesportler: Der McLaren Speedtail mit 772 kW/1050 PS soll 403 km/h schnell werden. © McLaren / dpa
Namensänderung beim Modellwechsel: Aus Rapid macht Skoda Scala. Foto: Škoda Auto
Namensänderung beim Modellwechsel: Aus Rapid macht Skoda Scala. © Škoda Auto / dpa
Comeback des Corolla: Er kommt als Fünftürer und Kombi. Foto: Toyota
Comeback des Corolla: Er kommt als Fünftürer und Kombi. © Toyota / dpa
Fürs Polospiel im Gelände: VW bringt den neuen T-Cross auf Polo-Basis auf den Markt. Foto: Volkswagen AG
Fürs Polospiel im Gelände: VW bringt den neuen T-Cross auf Polo-Basis auf den Markt. © Volkswagen AG / dpa
Neuzugang im Gelände: Range Rover Evoque. Foto: Nick Dimbleby/Land Rover
Neuzugang im Gelände: Range Rover Evoque. © Nick Dimbleby/Land Rover/dpa
Unter Strom ins Gelände: Der neue Audi E-Tron. Foto: Audi AG
Unter Strom ins Gelände: Der neue Audi E-Tron. © Audi AG / dpa
Weitere Geländeneuheit: Der neue Toyota RAV4. Foto: Toyota
Weitere Geländeneuheit: Der neue Toyota RAV4. © Toyota / dpa
Französisches SUV: Der neue Citroën C5 Aircross. Foto: William Crozes/Citroën
Französisches SUV: Der neue Citroën C5 Aircross. © William Crozes / Citroën / dpa
Spanischer Geländegänger: Seat-SUV mit sieben Sitzen. Foto: Seat
Spanischer Geländegänger: Seat-SUV mit sieben Sitzen. © Seat / dpa
Jungfernfahrt im Gelände: Mit dem DBX bringt Aston Martin erstmals ein SUV. Foto: Aston Martin
Jungfernfahrt im Gelände: Mit dem DBX bringt Aston Martin erstmals ein SUV. © Aston Martin / dpa
Groß in Fahrt: Der neue BMW X7. Foto: Daniel Kraus/BMW AG
Groß in Fahrt: Der neue BMW X7. © Daniel Kraus / BMW / dpa
Ein Geländeauto in seinem natürlichen Habitat: Der neue Mercedes GLE. Foto: Daimler AG
Ein Geländeauto in seinem natürlichen Habitat: Der neue Mercedes GLE. © Daimler AG / dpa
Stromer: Der neue elektrische E-Niro von Kia. Foto: Kia
Stromer: Der neue elektrische E-Niro von Kia. © Kia / dpa
Frischer Klassiker: Der Porsche 911 in neuester Generation. Foto: Porsche AG
Frischer Klassiker: Der Porsche 911 in neuester Generation. © Porsche AG / dpa
Solvente Kunden setzt Bentley an die frische Luft: Die Briten starten den Continental zum Sommer 2019 auch als Cabrio. Foto: Richard Pardon
Solvente Kunden setzt Bentley an die frische Luft: Die Briten starten den Continental zum Sommer 2019 auch als Cabrio. © Richard Pardon / dpa
Bayer mit japanischen Genen: Von Toyota und BMW kommen auf der gleichen Plattform die neue Supra und der nächste BMW Z4. Foto: Bernhard Limberger/BMW AG
Bayer mit japanischen Genen: Von Toyota und BMW kommen auf der gleichen Plattform die neue Supra und der nächste BMW Z4. © Bernhard Limberger / BMW / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Das steckt hinter den elf brandneue BMW E34 in einer Lagerhalle
Das steckt hinter den elf brandneue BMW E34 in einer Lagerhalle
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
Tempo 130 auf der Autobahn: Evangelische Kirche startet Petition für Geschwindigkeitsbegrenzung
Tempo 130 auf der Autobahn: Evangelische Kirche startet Petition für Geschwindigkeitsbegrenzung
Der neue BMW 7er: Erster Einblick im "Secret Room" der BMW Welt
Der neue BMW 7er: Erster Einblick im "Secret Room" der BMW Welt

Kommentare