Prestige Objekt in Oberstdorf

Neue Nebelhornbahn zu laut: Anwohner beschweren sich über Tinnitus-Geräusch

Die Nebelhornbahn (Archivfoto) in Oberstdorf wurde erneuert. Anwohner beschweren sich über die Lautstärke der neuen Gondel.
+
Die Nebelhornbahn (Archivfoto) in Oberstdorf wurde erneuert. Anwohner beschweren sich über die Lautstärke der neuen Gondel.

Die neue Nebelhornbahn in Oberstdorf lässt Anwohner aufhorchen. Die Lautstärke der Gondel ist zu laut. Nun suchen die Verantwortlichen nach der Ursache.

Oberstdorf -  Die für 55 Millionen Euro erneuerte Nebelhornbahn im Allgäu ist zu laut. Bei vollem Tempo würden die Grenzwerte zur Lärmbelastung leicht überschritten, sagte der Sprecher der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen, Jörn Homburg. Aufgefallen sei dies erstmals bei Testfahrten der neuen Bahn Anfang März. Der Hersteller der neuen Bahn überprüfe nun jedes einzelne Bauteil, um die Ursache für den Lärm zu finden.

Neue Nebelhornbahn in Oberstdorf - Geräusch vergleichbar mit Tinnitus

Nach den Testfahrten hatten sich Anwohner über die Lautstärke der neuen Gondeln der Nebelhornbahn beschwert, wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet. Das Geräusch sei laut Anwohner demnach ein hoher gleichbleibender Ton mit einer unangenehmen Frequenz - vergleichbar mit einem Tinnitus.

Seilbahngeräusche seien die Anwohner zwar gewohnt. Die Nebelhornbahn sei ja schon seit 1930 in Betrieb. Die Geräuschentwicklung habe jetzt eine andere Dimension.

Lärmproblem neue Nebelhornbahn: „Wir müssen das innerhalb von sechs Monaten abstellen“

„Wir müssen das innerhalb von sechs Monaten abstellen.“ Bis dahin solle die Seilbahn langsamer und nicht in den Nachtstunden fahren, sagte Homburg. Jetzt nachzubessern, sei „ein ganz normaler Vorgang“. Zudem sei die neue Bahn schon jetzt leiser als ihre Vorgängerin, die Anwohner hätten für die Nacharbeiten deshalb „zumeist Verständnis“. 

Im Juni 1930 ging die Nebelhornbahn in Oberstdorf in Betrieb. Nach über 90 Jahren wurde die alte Bahn modernisiert. Statt Großraumkabinen soll jetzt eine neue 10er-Kabinenbahn die Menschen auf den Gipfel befördern. Mit der neuesten Technologie und Komfort können dann 1.200 Personen pro Stunde befördert werden, heißt es auf der Webseite der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen. (lby/ml)

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Strohlager und Stall abgebrannt: Hoher Sachschaden
BAYERN
Strohlager und Stall abgebrannt: Hoher Sachschaden
Strohlager und Stall abgebrannt: Hoher Sachschaden
Falsche Beamte: Regensburger Polizei warnt vor Betrugsmasche
BAYERN
Falsche Beamte: Regensburger Polizei warnt vor Betrugsmasche
Falsche Beamte: Regensburger Polizei warnt vor Betrugsmasche
Mit Maske und Merkel: Bayreuther Festspiele starten
BAYERN
Mit Maske und Merkel: Bayreuther Festspiele starten
Mit Maske und Merkel: Bayreuther Festspiele starten
Unglück in Bayerns Alpen: Mann stürzt 200 Meter in den Tod - Polizeihubschrauber im Einsatz
BAYERN
Unglück in Bayerns Alpen: Mann stürzt 200 Meter in den Tod - Polizeihubschrauber im Einsatz
Unglück in Bayerns Alpen: Mann stürzt 200 Meter in den Tod - Polizeihubschrauber im Einsatz

Kommentare