1. kurierverlag-de
  2. Bayern

Hoher Besuch im Allgäu: Baerbock macht Ski-Urlaub in Bayern - und hinterlässt Nachricht

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Der Erste Bürgermeister Martin Beckel, Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und Tourismusdirektorin Constanze Höfinghoff bei ihrem Treffen in Oberstaufen.
Der Erste Bürgermeister Martin Beckel, Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und Tourismusdirektorin Constanze Höfinghoff bei ihrem Treffen in Oberstaufen. © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Annalena Baerbock hat ihren Skiurlaub mit ihrer Familie in Bayern verbracht. Dabei traf sie den Bürgermeister von Oberstaufen - und trug sich im Goldenen Buch ein.

Oberstaufen - In der ersten Februarwoche wurde das Rathaus Oberstaufen (Landkreis Oberallgäu*) von einem Anruf des Auswärtigen Amtes überrascht. „Bundesaußenministerin Annalena Baerbock* sei in Oberstaufen und würde sich gerne mit dem Ersten Bürgermeister und der Tourismusdirektorin zum Gespräch treffen“, hieß es nach Angaben der Tourismusgesellschaft Oberstaufen am Telefon. Die Politikerin habe im Allgäu ihre Skiferien verbracht.

Hoher Besuch in Oberstaufen: Baerbock trifft sich mit Bürgermeister zum Kaffee

Gerne kamen der Bürgermeister Martin Beckel und Tourismusdirektorin Constanze Höfinghoff der Gesprächseinladung nach. Die drei trafen sich unter Begleitschutz des Bundeskriminalamts zum Kaffee, heißt es in der Mitteilung weiter. In dem Gespräch ging es demnach auch um „grüne“ Themen im Tourismus.

Video: Baerbock spricht von „Krieg mitten in Europa“

„Wenn die Politik in Bund, Ländern und auf Kreisebene keine entsprechenden realistischen Voraussetzungen schaffen, wird es nicht möglich sein, auf kommunaler oder privatwirtschaftlicher Ebene Lösungen in die Umsetzung zu bringen“, mahnte die Tourismusgesellschaft. „Auch wenn Annalena Baerbock sich als Außenministerin nicht in der direkten Zuständigkeit befindet: Die Themen nahm sie interessiert auf und ein Einblick in die lokale Perspektive hat sicher nicht geschadet.“

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Annalena Baerbock hinterlässt Gruß im Goldenen Buch: „wunderschönes Fleckchen“

Zum Schluss trug sich die Bundesaußenministerin noch in das Goldene Buch des Marktes Oberstaufen ein. „Herzlichen Dank für dieses wunderschöne Fleckchen Heimat“, schrieb sie. Sie bedanke sich für die Gastfreundschaft „in diesen nicht ganz einfachen Zeiten“. Sie habe Respekt für das, was im Ort geleistet wird und vor allem für das, was der Ort „im Sinne der Nachhaltigkeit für zukünftige Generationen vorhabe“. (tkip/dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare