News-Ticker aus der Frankenmetropole

Corona in Nürnberg: Maskenpflicht in Schulen zum Teil aufgehoben - Inzidenz erstmals unter 30

Seit Mittwoch müssen Schüler auf dem Pausenhof keine Maske mehr tragen
+
Seit Mittwoch müssen Schüler auf dem Pausenhof keine Maske mehr tragen. (Symbolbild)

Nach einer Beratung der Minister am Montag (14. Juni) gilt eine leichte Veränderung der Maskenpflicht an Schulen. Alle Entwicklungen gibt es in unserem News-Ticker.

  • Die Inzidenz* in Nürnberg ist weiterhin im Sinkflug. (siehe Update vom 18. Juni, 9.17 Uhr)
  • Schülerinnen und Schüler müssen im Außenbereich der Schule keine Maske mehr aufbehalten. (Update vom 17. Juni, 9.36 Uhr)
  • Dieser News-Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

Update vom 18. Juni, 15.22 Uhr: Das Corona-Datenblatt für Juni ist da. Daraus lässt sich herauslesen, dass das Infektionsgeschehen im Mai eine rückläufige Tendenz in Nürnberg aufwies. Die sogenannte „dritte Welle“ scheint überwunden zu sein, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt.

Auffällig im Mai sei, dass die Zahl der Personen mit vollständigem Impfschutz stark anstieg. Während bis 30. April 34.432 Personen vollständig geimpft waren, waren es zum 31. Mai bereits 88.007 Personen. Damit erhielten allein im Mai etwa zweieinhalb Mal so viele Menschen den vollständigen Impfschutz wie im Zeitraum Januar bis April in Summe. Mittlerweile kommt Nürnberg auf 149.450 Personen, die eine vollständige Impfung vorweisen können.

Update 18. Juni, 9.17 Uhr: Die Corona-Lage in der Frankenmetropole scheint sich weiterhin zu entspannen. Das RKI meldet für den heutigen Freitag eine Inzidenz von 24,3. Damit ist der Wert wieder etwas gesunken. Neu infiziert haben sich in den letzten 24 Stunden 18 Personen. Damit kommt Nürnberg auf eine Gesamtzahl von 34.532 Infizierten.

Update vom 17. Juni, 15.50 Uhr: Am Vortag (16. Juni) wurden insgesamt 6858 Impfdosen in Nürnberg verimpft. Davon wurden immer noch zwei Drittel für Zweitimpfungen verwendet. Vollständig geimpft sind mittlerweile 145.624 Nürnberger und Nürnbergerinnen. Das sind rund 27 Prozent der Einwohner. Die meisten der Impfdosen haben Arztpraxen verabreicht.

Maskenpflicht in Schulen zum Teil aufgehoben - Gleiches gilt für Kita

Update vom 17. Juni, 9.36 Uhr: Am Dienstag (15. Juni) traf sich das bayerische Kabinett, um über die aktuelle Corona-Lage in Bayern zu sprechen. Neue Beschlüsse gaben die Minister in der anschließenden Pressekonferenz zwar nicht bekannt, aber eine Änderung im Hinblick auf die Maskenpflicht in Schulen gab es dennoch. Seit Mittwoch (16. Juni) müssen Schülerinnen und Schüler im Außenbereich der Schule, also zum Beispiel auf dem Pausenhof, keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen.

Analog zu den Schulen gilt in den Außenbereichen der Kitas und Tagespflegestellen seit Mittwoch für Kinder und Beschäftigte keine Maskenpflicht mehr. Kann der Mindestabstand von 1,5 Metern durch die Erzieher nicht eingehalten werden, so müssen sie in dieser Situation weiterhin einen Mundschutz tragen. Ansonsten bleibt die Maskenpflicht in Schulen und Kitas unverändert.

Corona in Nürnberg: Inzidenz weiterhin auf Sinkflug - erstmals wieder unter 30

Update vom 17. Juni, 9.33 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Nürnberg hat einen weiteren größeren Sprung nach unten gemacht. Laut RKI liegt sie heute erstmals wieder unter 30 - und zwar bei 28. Zum Vortrag sind das fast sieben Punkte Unterschied. In den letzten 24 Stunden haben sich nur 17 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Nürnberg liegt dennoch über der bayerischen Inzidenz. Diese liegt aktuell bei 14.

Update vom 16. Juni, 9.45 Uhr: Die Inzidenz in der Frankenmetropole verzeichnet wieder einen leichten Rückgang. Für den Mittwoch meldete das RKI eine Inzidenz von 34,7. Insgesamt haben sich 34 Personen neu mit dem Coronavirus* infiziert. Auf den Krankenhausstationen ist im Vergleich zu vergangener Woche ein deutlicher Rückgang zu erkennen. Auf den Intensivstationen werden noch 19 Corona-Patienten behandelt, auf den Normalstationen sind es 31.

Auch die Impfungen schreiten weiter voran. In dieser Woche haben erstmals wieder Erstimpfungen in den Impfzentren stattgefunden. Vollständig geimpft in Nürnberg sind 136.296 Personen. Das sind rund 26 Prozent aller Nürnberger. Eine Erstimpfung haben sogar bereits 76 Prozent erhalten.

Start des digitalen Impfnachweises in Nürnberger Apotheken verläuft gut

Update vom 15. Juni, 11.05 Uhr: Seit gestern stellen Apotheken QR-Codes für den digitalen Impfnachweis aus. Wie Margit Schlenk von der Moritz Apotheke in Nürnberg gegenüber Nordbayern.de berichtete, begann die Ausstellung der Zertifikate pünktlich um 8 Uhr in der Früh. Rund 13.000 Apotheken mussten sich zu diesem Zeitpunkt im System anmelden, was den Betrieb kurzzeitig zum Stolpern brachte. „Seitdem läuft es aber sehr gut und stabil, das klappt wunderbar“, sagte Schlenk. Der Bayerische Apothekerverband spricht von einem Start ohne gravierende Hindernisse.

Die Moritz Apotheke war freilich nicht die einzige in Bayern, die den neuen Service anbietet. Rund zwei Drittel der 3000 Apotheken nehmen daran teil. In ganz Deutschland wollten bis Montagmittag etwa 400.000 Menschen sich einen QR-Code generieren lassen, um künftig ihren Impfnachweis auf dem Handy mitführen zu können und nicht mehr im gelben Impfheft. Das teilte die Verbandssprecherin der Deutschen Presse-Agentur mit.

Die Corona-Zahlen in Nürnberg gehen derzeit wieder weiter zurück. Am heutigen Dienstag (15. Juni) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 34,7, die Gesamtanzahl der Fälle sowie der Verstorbenen bleibt gleich. Genauso die Patientenzahl auf den Intensivstationen mit 21 Menschen. Auf den Normalstationen gab es einen leichten Anstieg von 4 Patienten auf insgesamt 32.

Corona in Nürnberg: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt wieder leicht

Erstmeldung vom 14. Juni, 11.35 Uhr: Nürnberg - In der Frankenmetropole Nürnberg* gehen die Corona-Zahlen weiter zurück, wenn auch nur leicht. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut dem Robert-Koch-Institut* am heutigen Montag bei 37,4. Es haben sich 12 weitere Menschen mit dem Coronavirus angesteckt und auf den Intensivstationen liegen derzeit 21 Patienten (-2). Auf den Normalstationen sind es 28 Menschen (+1).

Corona in Nürnberg: Digitaler Impfnachweis auch in Nürnberger Apotheken

Mittlerweile sind 361.755 Personen geimpft, davon 133.760 vollständig. Letzterer Umstand ermöglicht diesen Menschen einige Erleichterungen, denn sie werden negativ Getesteten gleichgestellt. Dafür benötigen sie allerdings einen entsprechenden Nachweis. Bisher galt der gelbe Impfausweis in Papierform beziehungsweise der Papierausdruck des Impfzentrums als legitime Bestätigung über den Impfstatus. Ab heutigen Montag (14. Juni) können nun Apotheken einen solchen QR-Code für den digitalen Impfnachweis* ausstellen.

In Nürnberg sind laut Nordbayern.de auch einige dabei Apotheken dabei, wie etwa die Mohren Apotheke mit ihren zwei Filialen. Alle weiteren Apotheken werden seit heute in einer Übersicht auf www.mein-apothekenmanager.de aufgelistet. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Strohlager und Stall abgebrannt: Hoher Sachschaden
BAYERN
Strohlager und Stall abgebrannt: Hoher Sachschaden
Strohlager und Stall abgebrannt: Hoher Sachschaden
Junger Bayer treibt tot in der Ostsee - Umstände stellen Polizei vor Rätsel
BAYERN
Junger Bayer treibt tot in der Ostsee - Umstände stellen Polizei vor Rätsel
Junger Bayer treibt tot in der Ostsee - Umstände stellen Polizei vor Rätsel

Kommentare