1. FC Nürnberg mit mehreren Änderungen in Darmstadt

Fußball
+
Fußbälle liegen in einem Tor.

Der 1. FC Nürnberg wird wegen der Belastung durch die Englische Woche im Zweitligaspiel am Freitag (18.30 Uhr) beim SV Darmstadt mehrere personelle Wechsel vornehmen. „Wir werden sicherlich die eine oder andere Position verändern mit frischen Spielern. Wir werden aber nicht komplett durchrotieren“, kündigte Trainer Robert Klauß am Donnerstag an. Er werde ein „paar Positionen“ verändern.

Nürnberg - Stammtorwart Christian Mathenia löst wieder Carl Klaus ab. Tom Krauß wird nach seiner Gehirnerschütterung, die er beim Pokal-Aus gegen den Hamburger SV am Dienstag erlitten hatte, im Mittelfeld fehlen. Es werde „sicherlich eine Weile dauern, bis er wieder ins Training einsteigen darf“, kündigte Klauß an. „Wie lange und wie genau, kann ich jetzt noch nicht sagen.“ Das hänge davon ab, wie Krauß die von der Liga vorgegebenen Teststufen bei Kopfverletzungen durchlaufe.

Die in der 2. Fußball-Bundesliga in dieser Saison noch ungeschlagenen Franken hatten am Samstag den 1. FC Heidenheim mit 4:0 besiegt, am Dienstagabend unterlagen sie im DFB-Pokal erst im Elfmeterschießen gegen den HSV. „Wir wollen fleißig bleiben“, sagte Klauß vor dem zwölften Spieltag. „Dazu braucht man nach so einer Woche in erster Linie ganz viel Überwindung im Kopf, Disziplin und Fleiß.“ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Prominente Bayern stimmen über den neuen Bundespräsidenten ab
BAYERN
Prominente Bayern stimmen über den neuen Bundespräsidenten ab
Prominente Bayern stimmen über den neuen Bundespräsidenten ab
Seltenes Bild: Luchspaar im Fichtelgebirge fotografiert
BAYERN
Seltenes Bild: Luchspaar im Fichtelgebirge fotografiert
Seltenes Bild: Luchspaar im Fichtelgebirge fotografiert
Streit um Motorboothafen in Regensburger Altstadt: kommt doch noch eine Lösung?
BAYERN
Streit um Motorboothafen in Regensburger Altstadt: kommt doch noch eine Lösung?
Streit um Motorboothafen in Regensburger Altstadt: kommt doch noch eine Lösung?
Füracker will Ende der Neuverschuldung 2023
BAYERN
Füracker will Ende der Neuverschuldung 2023
Füracker will Ende der Neuverschuldung 2023

Kommentare