Jahn „hartnäckig“: Konstant punkten und konstant tiefstapeln

SC Paderborn 07 - Jahn Regensburg
+
Regensburgs Spieler verabschieden sich von den Fans bei Spielende.

Auch nach einem knappen Drittel der Zweitliga-Saison mischt der Jahn weiter oben mit. Beim 1:1 in Paderborn reicht ein Blitztor nicht.

Paderborn - Mersad Selimbegovic blieb auch nach dem Regensburger Punktgewinn im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim SC Paderborn „hartnäckig“. Trotz 19 Punkten aus zehn Spielen und Tabellenplatz zwei hält der Jahn-Coach konsequent am ursprünglichen Saisonziel Klassenerhalt fest. „Das ist nichts anderes als ein Punkt, der uns unserem Minimalziel näherbringt. Wir haben jetzt 19 Punkte“, sagte Selimbegovic nach dem 1:1 (1:0) am Freitagabend in Paderborn.

Besorgt in den Rückspiegel schauen müssen die Oberpfälzer freilich nicht. Die Jahn-Elf punktet konstant, verlor bislang nur einmal. Und auch der Respekt der Gegner vor den hartnäckigen Oberpfälzern wächst von Woche zu Woche. In Paderborn legten die Gäste tatsächlich wie ein Spitzenteam los, führten nach einem Blitztor von Charalambos Makridis in der 2. Minute. Und sie beeindruckten vor 7913 Zuschauern mit einer insgesamt starken ersten Hälfte.

„Besser kann es nicht beginnen“, sagte Selimbegovic. Allerdings konnte seine Mannschaft das hohe Niveau nicht halten. „In der 2. Halbzeit haben wir es nicht geschafft, für Entlastung zu sorgen.“

Der Treffer von Kai Pröger (71.) zum 1:1 war schließlich mehr als verdient für die Paderborner. „Ein Sonntagsschuss am Freitagabend“, sagte Selimbegovic zu Prögers Fernschuss, der auch für den stark haltenden Alexander Meyer nicht abzuwehren war. „Wir können am Ende zufrieden sein mit dem Punkt“, resümierte Selimbegovic.

Mittelfeldspieler Max Besuschkow sprach „unter dem Strich“ von einem verdienten Punkt. „In unserem eigenen Ballbesitz haben wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr die Lösungen gefunden“, meinte er. Nach einem knappen Drittel der Saison sei man mit 19 Punkten „einfach richtig gut unterwegs“. Auch Besuschkow blieb jedoch hartnäckig: „Wir haben jetzt noch 21 Punkte zum Planziel Klassenerhalt.“

Der Oktober endet für den Jahn mit einer packenden englischen Woche mit Ligaspielen gegen Hannover und in Ingolstadt sowie dazwischen dem Heimspiel im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock. „Darauf freuen wir uns riesig“, sagte Besuschkow. Der Jahn kann in diesen drei Partien beweisen, dass er hartnäckig zu den Topteams der Liga zählen kann. dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann verunglückt tödlich bei Betriebsunfall in Ziegelei
BAYERN
Mann verunglückt tödlich bei Betriebsunfall in Ziegelei
Mann verunglückt tödlich bei Betriebsunfall in Ziegelei
Seltenes Bild: Luchspaar im Fichtelgebirge fotografiert
BAYERN
Seltenes Bild: Luchspaar im Fichtelgebirge fotografiert
Seltenes Bild: Luchspaar im Fichtelgebirge fotografiert
Streit um Motorboothafen in Regensburger Altstadt: kommt doch noch eine Lösung?
BAYERN
Streit um Motorboothafen in Regensburger Altstadt: kommt doch noch eine Lösung?
Streit um Motorboothafen in Regensburger Altstadt: kommt doch noch eine Lösung?
Füracker will Ende der Neuverschuldung 2023
BAYERN
Füracker will Ende der Neuverschuldung 2023
Füracker will Ende der Neuverschuldung 2023

Kommentare