1. kurierverlag-de
  2. Kino & TV

Die Geissens: Ralf Schumacher bringt Roberts Töchter mit 450-PS-Schlitten zum Kreischen

Erstellt:

Kommentare

Ralf Schuhmacher tritt bei den Geissens-Töchtern zum Fahrtraining an.
Ralf Schuhmacher tritt bei den Geissens-Töchtern zum Fahrtraining an. © Screenshot Instagram/Davina Geiss/RTL2/Die Geissens

Zum 18. Geburtstag bekommt Davina Geiss ein eigenes Auto. Zum Fahrsicherheitstraining geht es mit Ralf Schumacher. Der bringt die Mädels in den Kurven zum Kreischen.

Köln - Am Montag laufen wieder zwei neue Folgen „Die Geissens“. Darin tritt unter anderem Rennfahr-Profi Ralf Schumacher auf. Er gibt den Geissen-Töchtern ein Fahrtraining mit ordentlich PS, wie tz.de berichtet.

Geissens-Tochter Davina bekommt zum 18. Geburtstag ihr eigenes Auto mit ordentlich PS

Beim Thema Autos kommt es zwischen den Geissens-Töchtern und ihren Eltern immer mal wieder zu Diskussionen. Zum Entsetzen der Eltern besprayte Shania kürzlich Roberts schwarzen Jeep mit Malvorlagen. Davor schrottete sie Mama Carmens Auto. Nun wird Schwester Davina 18 und bekommt ihr „Traumauto“ geschenkt, wie sie sagt.

Robert Geiss und Ralf Schuhmacher testen das neue Auto.
Robert Geiss und Ralf Schuhmacher testen das neue Auto. © Screenshot RTL2/Die Geissens

Bevor Davina Geiss mit ihrem neuen Gefährt aber das Autohaus verlassen darf, schickt Robert Geiss seine Töchter nach den vielen Zwischenfällen in der kommenden Folge (14.03.22, 21.15 Uhr, RTL2) erst einmal zum Fahrtraining - und lud dafür extra einen Stargast ein. Der professionelle Fahrlehrer heißt Ralf Schumacher und ist eine echte Rennfahrer-Legende.

Die Geissens: Ralf Schumacher bringt Roberts Töchter mit 450-PS-Schlitten zum Kreischen

„Wir brauchen einen professionellen Fahrlehrer, der dem Kind jetzt mal beibringen kann, wie man mit 450 PS hantiert. Ich glaube [es gibt] keinen besseren als Ralf Schuhmacher“, so Robert Geiss dazu. Im RTL2-Trailer ist bereits zu sehen: Während „Schumi“ das Auto gekonnt durch den Parkour steuert, sitzen die Mädels auf den Beifahrersitzen - und kreischen bei den Manövern, was das Zeug hält.

In einem Interview mit „Promiflash“ erklärte Robert Geiss, dass seine Töchter Davina und Shania nicht immer Lust darauf haben, dass ihr Leben gefilmt wird. „Ja, logisch haben sie Tage dabei, wo sie sagen: ‚Wir haben keinen Bock.‘ Insbesondere dann, wenn es nach Übersee geht, es eine Zeitdifferenz gibt und man morgens früh aufstehen muss“, so Geiss. Die beiden jungen Frauen stehen seit sie klein sind vor der Kamera für „Die Geissens“.

Verwendete Quellen: RTL2, Die Geissens

Auch interessant

Kommentare