Ärger über Ersatz-Show

Dschungelcamp 2021: Falscher Sieger, miese Quoten, enttäuschte Fans - Comeback für Fan-Favoriten möglich?

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow ziehen Bilanz bei der Dschungelshow 2021.
+
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow ziehen Bilanz bei der Dschungelshow 2021.

Die Dschungelshow 2021 ist vorbei, Filip Pavlovic steht als Sieger fest. Die Bilanz der RTL-Sendung? Enttäuschte Fans, miese Quoten und die Hoffnung auf ein besseres 2022.

  • Das Ersatz-Dschungelcamp 2021 ist vorbei, Sieger ist Filip Pavlovic.
  • Während die Moderatoren zufrieden sind, sind Fans der RTL-Sendung enttäuscht. Das spiegelt sich auch in miesen Quoten wieder.
  • Gibt es Hoffnung auf ein Comeback der Fan-Lieblinge Djamila Rowe und Bea Fiedler?

Hürth - Wegen der Corona-Pandemie musste das Dschungelcamp 2021 von dem australischen Dschungel in die Fernsehstudios in Hürth bei Köln verlegt werden. Auch das Konzept glich nicht den Vorgänger-Staffeln. Vier Gruppen, bestehend aus je drei Promis bezogen gemeinsam ein 18 Quadratmeter großes „Tiny House“. Je zwei pro Team kamen ins Halbfinale, woraus wiederum vier in das Finale einziehen durften. Das wurde am 29. Januar ab 22.45 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Dschungelcamp 2021 (RTL): Show mit Tiefstquoten-Misere

Bereits im Vorfeld zeichnete sich ab: Das Konzept kam bei den Zuschauer:innen nicht besonders gut an, die Quoten ließen im Vergleich zu den Vorjahren zu wünschen übrig. Laut dem Medienmagazin meedia.de verlor das Format bis zum dritten Tag bereits viele Menschen. Während am Starttag noch 4,18 Millionen Zuschauer:innen einschalteten, waren es am darauffolgenden Sonntag mit 2,40 Millionen Interessierten beinahe nur noch die Hälfte. Das konnte selbst das Finale des Dschungelcamps 2021 nicht ändern. Im Gegenteil: Die Show legte einen echten Tiefwert hin.

Twitter-Posting zum Dschungel-Finale.

Dschungelcamp 2021 (RTL): Quoten-Desaster im Finale

Laut dpa schalteten zum Final-Tag am 29. Januar 2021 gerade einmal ein Drittel der üblichen Zuschauer:innen zu. Im Vorjahr 2020 hatten das Dschungel-Finale circa 6,2 Millionen verfolgt, 2019 etwa 6,4 Millionen. Die miese Quote spiegelt das fehlende Interesse des Publikums wider. Sie beschwerten sich vielfach auf Twitter über Langeweile und fehlende Gruppendynamik, die bei drei Personen nicht zustande gekommen sei.

Im Schnitt schalteten ab 22.45 Uhr 2,16 Millionen zur Ersatz-Show ein (10,6 Prozent), in der am Ende Filip Pavlovic, der ehemalige „Bachelorette“-Kandidat, als Sieger hervorging. Er gewann damit 50.000 Euro Siegprämie und das begehrte „goldene Ticket“, ein Freifahrtschein für das Dschungelcamp 2022.

Dschungelcamp 2021 (RTL): Twitter-Community sauer - sie hatten einen anderen Favoriten

Aber auch der Sieger führt zu so einigen bösen Kommentaren auf Twitter. Dort zeichnete sich Djamila Rowe als klare Fan-Favoritin und Siegerin der Herzen ab. „Keine Ahnung, warum man für diesen Filip anruft. Aber ich hasse Euch!!“, ist dort zu lesen. Unzufriedene Stimmen schreiben: „Deutschland, wir müssen reden...“ oder „Das sexistische Arschloch hat gewonnen, juhuuu“. Ein User unterstellt sogar Vitamin B: „Wen wundert‘s? Insta Djamila: ~14 K, Insta Filip: ~100 K. Filip hatte durch die aggressive & permanente Promo seiner Influencer-Kollegen mit deren riesiger Reichweite viel bessere Chancen als Djamila...Vitamin B lässt grüßen...“

„nächstes Jahr als Erstes raus“ ist das vernichtende Urteil dieses Tweets.

Dschungelcamp 2021 (RTL): Comeback für Bea Fiedler oder Djamila Rowe?

In den Tweets gehen die Spekulationen aber sogar noch weiter: Die User:innen wünschen sich eine Wildcard für Bea Fiedler und Djamila Rowe im nächsten Camp. „Nun hat RTL elf Monate Zeit zu überlegen, wie man Djamila und Bea in den Dschungel bekommt. Im Hinblick auf die Einschaltquoten wäre das sicherlich eine gute Idee. Wir würden das alle feiern“, hofft beispielsweise Userin Trixelinchen.

Der Sender selbst heizte die Spekulationen jüngst noch einmal an. Bea Fiedler bekam in der Final-Folge nämlich einen kleinen Überraschungsauftritt. Dort wurde Harald Glööckler als nächster Camper 2022 verkündet. Bevor er die Bühne betrat, zeigte RTL aber noch eine verwirrte Bea Fiedler, die den Aufruf nach dem nächsten Camper für 2022 mit ihrer Frage: „Hat jemand Feuer?“, störte. Später wurde sie in einem Clip auch als Werbegesicht eingesetzt. Gibt es also vielleicht sogar noch Hoffnung?

Dschungelcamp 2021 (RTL): Zietlow und Hartwich trotzdem zufrieden

Das Moderatoren-Duo Daniel Hartwich und Sonja Zietlow findet in der Schlussbilanz dagegen nur positive Worte für die Dschungelshow. „Wir haben gehört, dass es Menschen gab, die enttäuscht waren vielleicht. Denen kann man nur zurufen: ‚So ist das eben, wenn man den Dschungel in Deutschland macht.‘“ und „Die Autoren waren wieder mega“, äußern sich die beiden. Immerhin zwei sind rundum zufrieden. (jh)

Auch interessant

Meistgelesen

Rosenheim-Cops: Überraschender Neuzugang - SIE ist der neue Star im Team
Rosenheim-Cops: Überraschender Neuzugang - SIE ist der neue Star im Team
„Rosenheim-Cops“-Star überrascht nach Ausstieg mit neuer Arbeit - der „Schnibbelei“ bleibt sie treu
„Rosenheim-Cops“-Star überrascht nach Ausstieg mit neuer Arbeit - der „Schnibbelei“ bleibt sie treu
RTL und ProSieben attackieren mit radikalem Kurs ARD und ZDF - Die Botschaft ist deutlich
RTL und ProSieben attackieren mit radikalem Kurs ARD und ZDF - Die Botschaft ist deutlich
Simon Zachenhuber vertanzt emotionale Familienstory bei „Let‘s Dance“ - und bringt Mutter zum Weinen
Simon Zachenhuber vertanzt emotionale Familienstory bei „Let‘s Dance“ - und bringt Mutter zum Weinen

Kommentare