1. kurierverlag-de
  2. Kino & TV

Hartz und herzlich: Emotional – Baracken-Hausmeister besucht Gedenkfeier im Ahrtal

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Vor einem Jahr hat die Flutkatastrophe ganz Deutschland erschüttert. Sozialdoku-Teilnehmer Michael war als Helfer im Ahrtal. Für die Gedenkfeier kehrt er dorthin zurück:

In der Sozialdoku „Hartz und herzlich“ dreht sich normalerweise alles um die finanziellen Sorgen der Benz-Baracken-Bewohner, den Ämterstress und den nachbarschaftlichen Zusammenhalt. Helferseele und Kumpel Michael ist immer mitten im Geschehen. Der selbstständige Hausmeister unterstützt die Barackler wo er kann. Doch auch im Ahrtal ist „Hartz und herzlich“-Bekanntheit Michael engagiert und hilft den Opfern der Flutkatastrophe.

SendungHartz und herzlich
SenderRTLZWEI
DrehortBenz-Baracken, Mannheim

„Hartz und herzlich“: Baracken-Hausmeister Michael gedenkt den Flutopfern im Ahrtal

Da die Fluten zahlreiche Orte verwüstet und von der Außenwelt abgeschnitten haben, hat sich der 53-Jährige im vergangenen Jahr auf den Weg gemacht, um den Menschen im Ahrtal zu helfen. „Ich war bei Ahrweiler und dann bin ich auf einen älteren Mann gestoßen, der Hilfe gebraucht hat“, hat Michael vor der RTLZWEI-Kamera preisgegeben, die ihn letztes Jahr in das überflutete Gebiet begleitet hat. 

Die Zerstörungswucht der Naturkatastrophe hatte ein unbegreifliches Ausmaß: Die Fluten haben alles mitgerissen und nur noch Trümmer zurückgelassen. Um den Opfern zu gedenken, ist Benz-Baracken-Hausmeister Michael zur Trauerfeier ins Ahrtal gefahren, wie MANNHEIM24 berichtet. Doch auch in den Benz-Baracken gibt es traurige Neuigkeiten zu vermelden: „Hartz und herzlich“-Protagonistin Gudrun ist gestorben.

„Hartz und herzlich“: Michael auf Gedenkfeier – „Menschen haben sich hier an die Hand genommen“

Das Schicksal der Menschen im Ahrtal lässt dem Mannheimer keine Ruhe. „Ich sitze hier an der Ahr und denke einfach nach, was hier letztes Jahr am 14. Juli passiert ist“, meldet sich der selbstständige Hausmeister auf TikTok zu Wort. Michael ist aus Mannheim angereist um an einer Gedenkfeier für die Flutopfer teilzunehmen: „Viele Menschen haben sich hier an die Hand genommen und auch Kerzen angesteckt“.

Michael hat während seiner Zeit im Helfer-Container-Dorf viele Personen aus dem Ahrtal kennengelernt, die dem „Hartz und herzlich“-Darsteller sogar Geburtstagsgrüße gesendet haben. Auf TikTok zeigt der Mannheimer, wie die Bewohner des Flutgebiets den Opfern gedacht haben – und filmt, wie viele Kerzen anlässlich des Jahrestages an der Ahr aufgestellt worden sind.

„Hartz und herzlich“: Hausmeister Michael hilft im Flutgebiet – und wird von Emotionen überwältigt

Michael hat die tiefe Schneise der Verwüstung, die die Naturkatastrophe hinterlassen hat, mit eigenen Augen gesehen. Bei „Hartz und herzlich“ hat der selbstständige Hausmeister seine Eindrücke an die Zuschauer weitergegeben. Das Schicksal der Menschen lässt den selbstständigen Hausmeister keineswegs kalt: „Mir sind echt die Tränen gelaufen, da oben“, verrät er in der 60. Episode der Sozialdoku, die Anfang 2022 ausgestrahlt worden ist.

Daher hat Michael keine Mühen gescheut, um an der Gedenkfeier für die Flutopfer teilzunehmen. Mit langsamen Schritten läuft der Mannheimer an der langen Linie, bestehend aus Kerzen, entlang und filmt sich dabei. „Das sind die Kerzen, die die Leute hingelegt haben – das geht bis hinten raus“, kommentiert Michael seinen Gang entlang der Lichter, die für die Opfer aufgestellt wurden, auf TikTok. (sik)

Auch interessant

Kommentare