Einstieg ins Arbeitsleben

Hartz und herzlich: Janine schmiedet Zukunftspläne – ist das ihr Traumberuf?

  • VonLaura Reeb-Quintans
    schließen

„Hartz und herzlich“: Zwillingsmama Janine möchte endlich wieder einen Job. Sobald Jaylin und Jaydin im Kindergarten sind, will die 25-Jährige durchstarten – in dieser Branche:

Seit 2017 verfolgen die RTLZWEI - Zuschauer das Leben der Benz-Baracken Bewohner in Mannheim. Die Sozialdoku „Hartz und herzlich“ hat das ehemalige Arbeiterviertel bekannt gemacht. TV-Lieblinge wie Elvis, Katrin und Janine zieht jede Woche die Zuschauer vor ihre Fernseher. Die Sendung zeigt das echte Leben rund um Themen wie Familie, Zusammenhalt und finanzielle Sorgen.

Auch Zweifach-Mama Janine teilt ihr Leben mit den RTLZWEI-Zuschauern und gewährt auch auf sozialen Medien einen Einblick in ihr Leben. Auf TikTok und Instagram begeistert die junge Frau durch ihre kreativen Künste viele Fans. Die liebevolle Mutter möchte nun auch beruflich durchstarten. MANNHEIM24* verrät, welche Zukuntspläne Janine in Folge 58 von „Hartz und herzlich“ schmiedet.

SendungHartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken
Sender RTLZWEI
Drehort Mannheim

„Hartz und herzlich“: Janine möchte ihr eigener Chef sein

Die Mutter der Zwillinge Jaylin und Jaydin erklärt in Episode 58 von „Hartz und herzlich“, dass sie wieder ins Berufsleben einsteigen möchte. Da ihre Kinder nun tagsüber im Kindergarten betreut werden* und die Elternzeit vorbei ist, erkundigt sich die Mannheimerin nach einer langfristigen Job-Perspektive. Die TikTokerin möchte ihre Leidenschaften verbinden und mit einer Ausbildung durchstarten. Am liebsten wolle sie ihr Hobby als Visagistin mit der Eventbranche verbinden und beispielsweise Make-up Events planen. Janine bleibt jedoch realistisch, denn aufgrund der Corona-Pandemie und Schutzmaßnahmen kann dies schwierig werden. Die 25-Jährige hat bisher keine Ausbildung, das ist aber kein Hindernis für die Alleinerziehende. Eine Ausbildung gibt es in beiden Branchen und sie zeigt sich motiviert diese zu absolvieren.

Janine spricht über ihre Zwillinge (Fotomontage)

Aus Hobbys sollen also nun Jobs werden. Der Mannheimerin, die oft im Netz angefeindet wird*, ist es wichtig ihr eigener Chef zu sein. Gerade als zweifach Mutter möchte Janine ihre Zeit so flexibel wie möglich einteilen können. Da ihre Zwillinge jetzt den Kindergarten besuchen, stehen den Plänen von Janine also nichts mehr im Weg. Während die beiden betreut sind, kann sie sich beim Jobcenter erkundigen und ein neues Kapitel in ihrem Leben angehen.

„Hartz und herzlich“: Nächstes Kapitel für Janine – Letzte Besorgungen für den Kindergarten

Das Leben mit Kindern ist nicht leicht, das weiß vor allem Zwillingsmama Janine – aber auch die Zuschauer von „Hartz und herzlich“, die die Sorgen der Zweifach-Mutter bereits im TV miterleben konnten. Der Vater der Kinder hat die Vaterschaft noch immer nicht anerkannt* und zahlt keinen Unterhalt. Das Jobcenter streckt den Unterhalt für die beiden zwar vor, die Erziehung bleibt aber alleine an Baracklerin hängen. Ihr beiden Kinder halten Janine stets auf Trab, doch der Alltag muss auch mit Kleinkindern reibungslos laufen.

Mit dem ersten Mal im Kindergarten steht ein großer Tag in den Benz-Baracken an – und Janine muss noch einige Vorbereitungen treffen. Kurzerhand macht sie sich mit ihren Kleinen auf den Weg in die Mannheimer Innenstadt. Trotz knappem Budget ist die junge Frau beim Shopping erfolgreich und kann Gummistiefel, Rutschsocken und Regenschutz Bekleidung für ihre Kleinen ergattern. (lrq) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © RTLZWEI/TVnow

Meistgelesen

Tonpanne bei „Immer wieder sonntags“: Joey Heindle quatscht Anna-Carina Woitschack in die Moderation
Kino & TV
Tonpanne bei „Immer wieder sonntags“: Joey Heindle quatscht Anna-Carina Woitschack in die Moderation
Tonpanne bei „Immer wieder sonntags“: Joey Heindle quatscht Anna-Carina Woitschack in die Moderation

Kommentare