„Joko und Klaas gegen ProSieben“

Nach Niederlage: Fiese Strafe für Joko und Klaas - Sie müssen ungewohntes Format moderieren

Joko und Klaas gegen Prosieben
+
Joko und Klaas mussten sich bei der letzten Sendung gegen Prosieben geschlagen geben.

Joko und Klaas haben die letzte Folge gegen ihren Heimatsender ProSieben verloren - jetzt müssen die beiden am kommenden Donnerstag das Starmagazin „red“ moderieren.

München - Das Spiel um 15 Minuten Sendezeit konnten Joko und Klaas am Dienstagabend gegen ProSieben nicht gewinnen - nach einem überragenden Auftakt vergangener Woche. Anfangs sah es für die beiden Moderatoren noch gut aus. Spiele gegen Janin Ullmann, Viviane Geppert, Jan Delay und Matthias Opdenhövel meisterten die beiden souverän. Ihren Kollegen Frank Tonmann ließen die beiden sogar absichtlich gewinnen. Doch dann ging es bergab.

ProSieben gewann die letzte Folge „Joko und Klaas gegen ProSieben“

Beim Spiel „Wer Dummes sagt, der viel tragt“ leisteten sich Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf schon in der ersten Runde einen groben Fehler. Eine heruntergefallene Gabel führte letztendlich zur Niederlage des Spieles. „Ihr habt verloren!“, sagte Moderator Steven Gätjen, was den beiden gar nicht passte. „Steven, hast du sie noch alle?! Das ist doch nicht euer Ernst!“, sagte Heufer-Umlauf. Doch Gätjen blieb hart und ProSieben bekam den Punkt.

Joko und Klaas verstießen gleich in zwei Spielen gegen die Regeln

Auch im Finale kochten die Emotionen hoch, denn schon wieder hatten die beiden gegen die Spielregeln verstoßen. Joko rannte nach einer Unachtsamkeit von der Spielfläche - doch genau das war nicht erlaubt, wie Steven Gätjen zuvor erklärt hatte. „Ich habe es gesagt. Ich sagte noch ‚nein‘, aber du läufst da lang und von der LED-Fläche runter!“, sagte Gätjen. Mit dieser Aktion war ein Sieg für Joko und Klaas unmöglich und ProSieben gewann die Folge.

„red“ moderieren - ProSiebens Strafe für Joko und Klaas

Die Strafe: zwei Tage später, am Donnerstagabend um 23 Uhr, müssen die beiden das Starmagazin „red“ moderieren. Eigentlich war diese Bestrafung schon für die vergangene Woche geplant, doch Joko und Klaas konnte die Folge für sich entscheiden. Das Duo nutzte ihre 15-Minuten-Sendezeit für eine mehrstündige Dokumentation über den Alltag einer bestimmten Berufsgruppe: Pflegerinnen und Pfleger, sei es in Krankenhäusern oder Alten- und Pflegeheimen. Unter dem Hashtag #nichtselbstverständlich nahm die Gesundheits- und Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der Uniklinik Münster die Zuschauer mit.

Auch interessant

Meistgelesen

Rosenheim-Cops: Überraschender Neuzugang - SIE ist der neue Star im Team
Rosenheim-Cops: Überraschender Neuzugang - SIE ist der neue Star im Team
RTL und ProSieben attackieren mit radikalem Kurs ARD und ZDF - Die Botschaft ist deutlich
RTL und ProSieben attackieren mit radikalem Kurs ARD und ZDF - Die Botschaft ist deutlich
Nach fiesen Let‘s-Dance-Gerüchten über Ilse DeLanges Aus äußert sich jetzt ihr Arzt
Nach fiesen Let‘s-Dance-Gerüchten über Ilse DeLanges Aus äußert sich jetzt ihr Arzt

Kommentare