Fans in Sorge

Schlager-Stars fehlen in TV-Sendung: MDR spricht von Krankheit - Musiker nennen nun den bitteren Hintergrund

Kim Fisher moderiert das MDR-„Riverboat“. (Archiv)
+
Kim Fisher moderiert das MDR-„Riverboat“. (Archiv)

Zwei Schlager-Stars waren kurzfristig nicht in einer MDR-Show. Nach widersprüchlichen Begründungen gab es Verwirrung. Jetzt meldete ein Sänger sich mit schlechten Nachrichten.

  • Im MDR-„Riverboat“ sollten am Freitag auch Norbert Rier (Kastelruther Spatzen) und sein Sohn Alexander dabei sein.
  • Die beiden kamen allerdings nicht und die Begründung des MDR löste bei Fans Besorgnis aus.
  • Die Musiker selbst nannten zunächst einen ganz anderen Hintergrund.
  • Jetzt steht fest: Norbert Rier ist positiv auf Corona getestet.

Update vom 7. Februar: Norbert Rier, der Frontmann der Kastelruther Spatzen, war am Freitag kurzfristig nicht in der MDR-Show „Riverboat“ erschienen. Doch über den Hintergrund gab es Verwirrung. Moderatorin Kim Fisher sprach von einer Erkrankung - die Spatzen dagegen von einem terminlichen Missverständnis (siehe Erstmeldung unten). Jetzt ist klar, was wirklich passiert ist.

Am Sonntag meldeten sich die Spatzen erneut via Facebook zu Wort. Dabei bestätigten sie, dass die Absage tatsächlich wegen einer Krankheit erfolgt war: Norbert Rier wurde demnach positiv auf das Coronavirus getestet. „Wir wollten das offizielle Ergebniss abwarten, um Euch keine Falschinfos zu geben“, erklärt die Band. In einem Video gab Norbert Rier Auskunft über seinen Gesundheitszustand. Er fühle sich „recht gut“ und sei zu Hause in Quarantäne. Lediglich „leichte grippeähnliche Symptome“ spüre er.

Erstmeldung vom 6. Februar: Leipzig - Es war am Freitagabend einiges anders bei der MDR-Talk-Show „Riverboat“. Eine Veränderung war schon im Vorhinein klar: Neben Kim Fisher moderierte diesmal nicht wie gewohnt Jörg Kachelmann. Er will etwas kürzer treten - zu Gunsten seiner Familie. Für ihn war am Freitag das TV-Urgestein Wolfgang Lippert mit dabei. Kachelmann soll dann kommende Woche wieder übernehmen.

Der ist bekanntlich ein Schlager-Fachmann und wurde sicher auch ausgewählt, da am Freitag zwei echte Schlager-Stars in der Sendung hätten sitzen sollen: Kastelruther-Spatzen-Frontmann Norbert Rier und dessen Sohn und ebenfalls Schlager-Sänger Alexander Rier waren angekündigt.

MDR-„Riverboat“: Schlager-Stars plötzlich doch nicht mit dabei - Begründungen lassen Fans stutzen

Doch dann waren die beiden doch nicht mit in der Sendung. „Weil sie kurzfristig erkrankt sind“, erklärte Moderatorin Kim Fisher etwas stotternd und ergänzte die Worte: „Mehr kann ich dazu gar nicht sagen“. Diese Nachricht löste bei den Fans der Riers natürlich erst einmal Enttäuschung aus - dürfte nicht nur wegen der aktuellen Corona-Pandemie aber auch zu Besorgnis geführt haben.

Allerdings meldeten sich die Kastelruther Spatzen via Facebook auch noch selbst zu Wort. Und sie nannten einen ganz anderen Grund für das Fernbleiben von der MDR-Show: „Leider gab es bei der Sendung „Riverboot“, heute Abend ein kleines terminliches Missverständis...Alexander & Norbert sind heute Abend leider nicht mit dabei. Wir melden uns aber so schnell als möglich bei Euch, wenn wir den neuen Sendetermin haben“, heißt es in dem kurzen Statement der Band vom Freitag.

MDR-„Riverboat“: Kastelruther Spatzen nicht dabei - Fans in Sorge

Die Reaktion der Fans: Eine Mischung aus Sorge und Enttäuschung. „Schade, es ist gesagt worden wegen Krankheit. Alles Gute für euch“, schreibt etwa ein User. Ein anderer kommentiert: „Hoffentlich geht es allen gut in Kastelruth“.

Trotz der Klarstellung der Band sind einige Fans aber weiter in Sorge um Norbert und Alexander Rier: „Sehr schade hatten uns sehr gefreut gute Besserung- hoffentlich nichts schlimmes“. (rjs)

Unterdessen gab das ZDF den finalen Sendetermin für die letzte Ausgabe von „Willkommen bei Carmen Nebel“ bekannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rosenheim-Cops: Überraschender Neuzugang - SIE ist der neue Star im Team
Rosenheim-Cops: Überraschender Neuzugang - SIE ist der neue Star im Team
RTL und ProSieben attackieren mit radikalem Kurs ARD und ZDF - Die Botschaft ist deutlich
RTL und ProSieben attackieren mit radikalem Kurs ARD und ZDF - Die Botschaft ist deutlich
„Rosenheim-Cops“-Star überrascht nach Ausstieg mit neuer Arbeit - der „Schnibbelei“ bleibt sie treu
„Rosenheim-Cops“-Star überrascht nach Ausstieg mit neuer Arbeit - der „Schnibbelei“ bleibt sie treu
Rosenheim-Cops: Nächste Größe steigt dauerhaft aus! „Neeeiiin! Riesiger Verlust für die Serie“
Rosenheim-Cops: Nächste Größe steigt dauerhaft aus! „Neeeiiin! Riesiger Verlust für die Serie“

Kommentare