Zeugen gesucht - Polizei gibt Tipps zur Vorbeugung

Achtung! Trickdiebe unterwegs!

Registrierkasse
+
Während einer der Trickdiebe das Verkaufspersonal ablenkt, greift der andere in die Kasse.

Memmingen/Schwaben - Die Polizei weist auf Trickdiebe hin, die in Geschäften im südlichen Schwaben und südlichen Oberbayern zuschlugen. Außerdem bitten die Beamten um Hinweise.

Bei ihren Taten ging die bislang unbekannte Täterschaft jeweils nahezu identisch vor. Sie kundschafteten kleinere Geschäfte des Einzelhandels aus und wussten daher, in welchen sich nur eine Angestellte oder ein Angestellter aufhielt. Dann betrat einer der Unbekannten den Laden und lenkte das Verkaufspersonal in gebrochener englischer oder gebrochener deutscher Sprache ab, indem er Kaufinteresse für einen angebotenen Artikel vorgaukelte. Während des intensiven Verkaufsgesprächs kam der zweite Unbekannte ins Spiel und nutzte die Ablenkungssituation aus, indem er nach derzeitigem Kenntnisstand in die Kassenlade griff und den Inhalt zunächst unbemerkt entnahm und einsteckte. 

Diese Vorgehensweise wurde bislang in folgenden Geschäften registriert:

  • Thannhausen/Landkreis Günzburg: Schuhgeschäft in der Christoph-von-Schmid-Straße; Tatzeit: 21. Januar gegen 16.30 Uhr,
  • Memmingen: Confiserie in der Zangmeisterstraße; Tatzeit: 21. Januar gegen 17.40 Uhr,
  • Marktoberdorf/Landkreis Ostallgäu: Bürobedarf in der Meichelbeckstraße/Salzstraße; Tatzeit: 22. Januar gegen 12 Uhr,
  • Weilheim/Landkreis Weilheim-Schongau: Trachtengeschäft am Marienplatz, Tatzeit: 22. Januar gegen 15 Uhr,
  • Bad Tölz/Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bekleidungsgeschäft in der Marktstraße; Tatzeit: 22. Januar gegen 17 Uhr.

Die ermittelnden Polizeidienststellen gehen derzeit davon aus, dass es sich jeweils um die gleiche Täterschaft handelte. Diese ergaunerten nach derzeitigem Kenntnisstand einen Geldbetrag von rund 2.500 Euro. Laut den Beschreibungen gehen die Beamten von zwei osteuropäischen Männern aus, von denen einer einen Tagesrucksack bei sich führte.

Zeugen gesucht

Wer hat vor oder nach den beschriebenen Taten Beobachtungen gemacht, welche in Zusammenhang mit den Trickdiebstählen stehen könnten? Möglicherweise fielen sie beim Auskundschaften der betroffenen Geschäfte oder gar in anderen Läden auf. Hinweise nehmen die Polizeidienststellen entgegen.

Tipps und Informationen

Dem Polizeipräsidium Schwaben Süd/West ist es wichtig, Verkaufspersonal über diese Masche zu informieren. Die Umsetzung folgender Punkte erschwert das Handwerk von Trickdieben:

  • Kasse gegen Einblicke schützen,
  • Kassenbestand möglichst gering halten,
  • Klingel ins Büro oder zum Nachbargeschäft legen, um in unübersichtlichen Situationen Unterstützung zu bekommen,
  • Aufenthaltsraum, Garderobe und Büro verschließen,
  • Personen aus dem Geschäft verweisen, die erkennbar durch Wünsche, Hektik oder Durcheinander ablenken wollen.
  • Die Beschreibung auffällig verhaltender Personen notieren. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
Memmingen: Jugendamt lädt zum ersten Jugendparlament ein
Memmingen: Jugendamt lädt zum ersten Jugendparlament ein
Zangmeisterstraße: Arbeiten am Dachstuhl schreiten voran
Zangmeisterstraße: Arbeiten am Dachstuhl schreiten voran

Kommentare