Lenkungsausschuss betont: Mitarbeiterrechte sichern

Allgäuer Krankenhausfusion kommt voran

+
In Ottobeuren hatten sich die Vertreter der Aufsichtsgremien des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu und der Kreiskliniken Unterallgäu getroffen. Im Bild: die Kreisklinik Ottobeuren.

Ottobeuren - Am vergangenen Montag kamen die Vertreter der Aufsichtsgremien des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu und der Kreiskliniken Unterallgäu zu ihrem dritten gemeinsamen Lenkungsausschuss in der Benediktinerabtei Ottobeuren zusammen. Mit einer gemeinsamen Begehung der Kreisklinik Ottobeuren wurde die Sitzung begonnen.

Die Anwesenden berieten über das notwendige Vertragswerk, welches – laut einer gemeinsamen Presseerklärung – unter anderem Regelungen für die rechtliche Zusammenführung der beiden Krankenhausunternehmen, die Übernahme aller Mitarbeiter und deren Rechte sowie den Entwurf einer Satzung für den gemeinsamen Klinikverbund beinhalte. Darüber hinaus sei der weitere Fahrplan vereinbart worden, der unter anderem die anstehenden Beratungen der politischen Gremien sowie der Aufsichtsorgane berücksichtige.

Ein viertes Treffen des Lenkungsausschusses werde noch vor der Sommerpause 2019 stattfinden. Darüber hinaus sei eine gemeinsame Klausurtagung mit politischen Vertretern der Gebietskörperschaften der Landkreise Oberallgäu und Unterallgäu sowie der Stadt Kempten geplant, um in den jeweiligen politischen Gremien ausführlich über das gemeinsame Projekt zu informieren.

Die Mitarbeiter des Klinikverbunds Kempten-Oberallgäu und der Kreiskliniken Unterallgäu sollen laut Pressemitteilung bald und umfassend informiert werden. Die bestehenden Rechte der Mitarbeiter würden unverändert fortbestehen. Dies gelte sowohl für die individuellen Arbeitsverträge als auch für die Tarifverträge.

In der gemeinsamen Presseerklärung heißt es, die Teilnehmer „waren sich einmal mehr einig, dass das gemeinsame Projekt einer Allgäuer Krankenhausfusion ein gesundes Fundament darstellt, um die Herausforderungen der Zukunft als starke, verlässliche Einheit zum Wohle der Patienten und Mitarbeit zu gestalten“.(MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt mitmachen und Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Jetzt mitmachen und Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Überhöhte Handwerkerrechnungen
Überhöhte Handwerkerrechnungen
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
"Volk - Heimat - Dorf": Ausstellung beleuchtet NS-Zeit auf dem Land
"Volk - Heimat - Dorf": Ausstellung beleuchtet NS-Zeit auf dem Land

Kommentare