Leuchtturm für die Bildungsarbeit

Anbau der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen

+
Der Neubau der Turnhalle der Jugendbildungs- und Begegnungsstätte in Babenhausen.

Babenhausen - Mit der symbolischen Schlüsselübergabe und Grußworten des Bezirkstagspräsidenten und des Vorsitzenden des Bezirksjugendrings Schwaben weihte die Schwäbische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen im Rahmen eines Festaktes ihren neuen Anbau mit Turnhalle ein. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch die Musikgruppe der Anton-Fugger-Realschule unter der Leitung von Sandra Kalischek.

„Wir haben uns erweitert.“ Mit diesen Worten begrüßte der Leiter der Jugendbildungs- und Begegnungsstätte, Michael Sell, die zahlreichen Gäste beim Festakt, bevor Bezirkstagspräsident Martin Sailer in seinem Grußwort näher auf die Schwäbische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte (JuBi), die bereits seit 1986 erfolgreich in Betrieb ist, einging. „Wir, also der Bezirk als Bauträger und der Bezirksjugendring als Betriebsträger, können wahrlich stolz auf unsere JuBi sein“, so Sailer. Nur ein großer Baustein habe bislang noch gefehlt und zwar eine Turn- und Mehrzweckhalle. Nun aber könne das rund drei Millionen Euro teure Gebäude eingeweiht werden.

Bei ungünstigen Witterungsbedingungen könnten die Teamtrainings-Methoden nun nach innen in die Halle verlegt werden. Mehr Platz biete zudem der zweite große Gruppenraum mit Terrasse und Foyer. Ebenso erweitere der neue Aufzug im Bettenhaus bis ins zweite Obergeschoss die bislang nur im Tagungshaus und im Erdgeschoss gegebene Barrierefreiheit auf die gesamte JuBi, einschließlich Turnhalle. Mit einem Blockheizkraftwerk werde zudem die Solaranlage ergänzt. Mit der JuBi existiere ein echter Leuchtturm für die Bildungsarbeit in Schwaben.

Mit an vorderster Stelle bei der Umsetzung dabei war unter anderem die Arbeitsgruppe des Turnhallen-Ausschusses unter Bezirksrat Alfons Weber. „Ich freue mich, nun den Schlüssel für den Neubau symbolisch an den Vorsitzenden des Bezirksjugendrings, Manfred Gahler, zu übergeben“, so Sailer abschließend. „Ein lang gehegter Wunsch geht heute in Erfüllung“, betonte der Vorsitzende des Bezirksjugendring Schwaben.

Mit der Turnhalle und ihrer Kletterwand wird die Attraktivität der JuBi noch gesteigert – neue Zielgruppen können erschlossen werden, denn es gibt jetzt mehr Platz für internationale Belegungen und Gruppen mit Menschen mit Handicap. Mit dem zweiten großen Gruppenraum mit Foyer und Terrasse gebe es neben dem Versammlungsraum zudem eine weitere Möglichkeit für Großgruppen, Fachtagungen oder Konferenzen. Der Aufzug steigere die Barrierefreiheit auch im Bettenhaus immens und die beiden neuen Verbindungsgänge böten sich für Ausstellungen an. „Dass wir heute nach rund anderthalbjähriger Bauzeit bei der Einweihung stehen, ist nur dank der Anstrengung und Unterstützung vieler Beteiligter möglich“, betonte Gahler, bevor nach einem Rundgang durch den Neubau Architekt Siegfried Maurer weitere Informationen zur Baumaßnahme erläuterte.(jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt für die Mädle aus der Region Memmingen abstimmen und tolle Preise gewinnen!
Jetzt für die Mädle aus der Region Memmingen abstimmen und tolle Preise gewinnen!
Zwei neue Ausstellungen in der MEWO Kunsthalle eröffnet
Zwei neue Ausstellungen in der MEWO Kunsthalle eröffnet
Podiumsdiskussion des BBV zum Volksbegehren Artenvielfalt
Podiumsdiskussion des BBV zum Volksbegehren Artenvielfalt
Sommerkonzert der städtischen Sing- und Musikschule Memmingen
Sommerkonzert der städtischen Sing- und Musikschule Memmingen

Kommentare