Arbeitslosenquote erhöht sich leicht auf 2,4 Prozent:

Mehr Menschen ohne Beschäftigung

+
Die Grafik zeigt das Arbeitsmarktbarometer für den Wirtschaftsraum Memmingen.

Memmingen - Vorrangig aus saisonalen Gründen waren zum Jahresausklang im Wirtschaftsraum Memmingen mehr Menschen arbeitslos, der Stellenmarkt blieb weiter stabil. Im Dezember erhöhte sich die Arbeitslosenquote leicht um 0,1 auf 2,4 Prozent. Dieses Ergebnis bedeutete den günstigsten Wert im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen.

Anhaltende Stabilität signalisiert auch der Vergleich mit dem Dezember des vergangenen Jahres, denn seinerzeit wurde dasselbe Ergebnis erzielt. Aktuell waren bei den Vermittlern der Agentur für Arbeit und in den Jobcentern 1.475 Menschen arbeitslos gemeldet, 55 mehr als im November. Der Kräftebedarf blieb auf dem Stand des Vormonats. Für Vermittlungsaktivitäten standen insgesamt 617 Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region zur Verfügung. »Im Dezember meldeten sich zwar mehr Menschen arbeitslos als in den Monaten zuvor. Aufgrund der relativ milden Temperaturen konnten viele Arbeiten in Außenberufen fortgesetzt werden und sonst zu dieser Jahreszeit übliche Entlassungen wurden weitgehend vermieden«, sagt Horst Holas, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen. Im Dezember herrschte erneut viel Bewegung auf Seiten der arbeitslosen Menschen. 259 Frauen und Männer meldeten sich neu bei den Vermittlern, das waren 17 mehr als im November, jedoch 28 Kräfte weniger als im Dezember 2012. Im selben Zeitraum konnten 144 Menschen eine neue Beschäftigung aufnehmen. Vor den Feiertagen beruhigt sich der Stellenmarkt zumeist etwas, Arbeitgeber verschieben geplante Einstellungen von Mitarbeitern auf die Zeit nach dem Jahreswechsel. Im Dezember stellten Betriebe 137 Stellenangebote neu zur Verfügung, 21 weniger als im November. Ein Schwergewicht bildeten die Bereiche Metallbearbeitung, Maschinenbau und Elektrotechnik. Knapp 40 Jobofferten kamen allein aus diesen Branchen. Einige Beschäftigungsmöglichkeiten bot der Logistiksektor für Tätigkeiten im Güterumschlag und zum Warentransport. In der Gastronomie waren Köche und Servicepersonal gefragt. Des Weiteren wurden zusätzliche Mitarbeiter in Arztpraxen und im Pflegesektor gesucht. Der Arbeitsmarkt hat im Jahr 2013 im Wirtschaftsraum Memmingen mit einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent gemeinsam mit dem Raum Mindelheim den günstigsten Wert im Agenturbezirk erzielt. Memmingen hatte als einzige Region während des gesamten Jahres eine Zwei vor dem Komma. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen: Schule für Erzieher und Erzieherinnen startet im September
MEMMINGEN
Memmingen: Schule für Erzieher und Erzieherinnen startet im September
Memmingen: Schule für Erzieher und Erzieherinnen startet im September
Es darf endlich wieder MEER sein: Von Memmingen ab auf die Insel
MEMMINGEN
Es darf endlich wieder MEER sein: Von Memmingen ab auf die Insel
Es darf endlich wieder MEER sein: Von Memmingen ab auf die Insel
„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
MEMMINGEN
„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
Karte mit 50 Radtouren im Unterallgäu neu aufgelegt
MEMMINGEN
Karte mit 50 Radtouren im Unterallgäu neu aufgelegt
Karte mit 50 Radtouren im Unterallgäu neu aufgelegt

Kommentare