Sieben Fälle seit Juli

Aufbrüche auf Autobahnparkplätzen – Polizei bittet um Hinweise

+
An Autobahnraststätten in der Region werden vermehrt Autoscheiben eingeschlagen.

Unterallgäu - Die Autobahnpolizei Memmingen hat in den letzten Wochen mehrere Fahrzeugaufbrüche und „Planenschlitzer“ an Autobahnparkplätzen registriert und bittet um Hinweise hierzu. Bei den Taten schliefen die Fahrer jeweils in ihren Fahrzeugen.

Insgesamt sieben ähnlich gelagerte Fälle wurden seit Mitte Juli gemeldet. Ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt, ist bislang unklar. Derzeit schließen die Beamten einen Zusammenhang aller Taten nicht aus.

Unter der Mail pp-sws.memmingen.aps@polizei.bayern.de oder der Rufnummer 08331/100-311 bittet die Autobahnpolizei um Hinweise. 

Wem ist bei folgenden Taten etwas aufgefallen oder wer hat etwas gehört?

Parkplatz Burgacker-Süd (Holzgünz): In der Nacht vom 11. auf den 12. Juli wurde die Plane eines Lkw aufgeschlitzt. Es entstand nur Sachschaden; gestohlen wurde nichts. 

Parkplatz Burgacker-Süd (Holzgünz): Am 12. Juli wurde gegen 0.10 Uhr die Seitenscheibe eines Kleintransporters eingeschlagen. Rund 200 Euro Bargeld wurde entwendet. 

Parkplatz Wertachtal-Süd (Wiedergeltingen): Am 12. Juli gegen 2.40 Uhr wurde die Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen. Rund 8.000 Euro Bargeld wurde entwendet. 

Parkplatz Kammlachtal-Süd (Kammlach): Am 13. Juli gegen 0.45 Uhr wurde die Plane eines Sattelaufliegers aufgeschlitzt. Es entstand nur Sachschaden; gestohlen wurde nichts. 

Parkplatz Kammlachtal-Süd (Kammlach): Am 1. August gegen 3 Uhr wurde die Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen. Der Unbekannte konnte über 2.000 Euro mitnehmen. 

Parkplatz Burgacker-Süd (Holzgünz): In der Nacht vom 6. auf den 7. August wurde die Plane eines Lkw aufgeschlitzt. Es entstand lediglich Sachschaden; gestohlen wurde nichts. 

Parkplatz Wertachtal-Nord (Wiedergeltingen): In der Nacht vom 6. auf den 7. August wurde die Plane eines Sattelaufliegers aufgeschlitzt. Die Täter entwendeten fünf Kühlschränke vom Auflieger.

Während die Fahrer der betroffenen Sattelzüge die Tat erst im Nachgang bemerkten, wurden die Fahrer der Pkw und des Kleintransporters durch das Einschlagen der Scheibe aufgeschreckt. Die bislang unbekannten Täter griffen im Anschluss in das jeweilige Fahrzeug und nahm dort Geldbörsen und Taschen mit, die offen im Auto herumlagen. Bis die Fahrer reagieren konnten, hatten die Täter den jeweiligen Ort auf bislang nicht näher bekannte Weise verlassen. (PP Schwaben Süd/West)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Stammzellenspender dringend gesucht!
Stammzellenspender dringend gesucht!
Wie kann man Memmingen als Einkaufsstadt weiterentwickeln?
Wie kann man Memmingen als Einkaufsstadt weiterentwickeln?
48. Memminger Stadtfest wird verschoben!
48. Memminger Stadtfest wird verschoben!

Kommentare