Ausstellungsaktion im Rahmen der „Zeitmaschine Freiheit“

„Wer gestaltet unsere Stadt?“

+
Die Ausstellungsaktion "Wer gestaltet unsere Stadt?" in der Kulturwerkstatt Memmingen am Schweizerberg eröffnet.

Memmingen - Am Freitag, 6. Oktober, um 19 Uhr wird die Ausstellungsaktion "Wer gestaltet unsere Stadt?" in der Kulturwerkstatt Memmingen am Schweizerberg eröffnet. Die vier Ausstellungen zum Thema Freiheit in Architektur und Stadtgestaltung entstanden im Rahmen des Projekts Zeitmaschine Freiheit des Stadtmuseums Memmingen in Zusammenarbeit mit dem architekturforum allgäu.

Der dritte Bürgermeister der Stadt Memmingen Dr. Hans-Martin Steiger wird die Ausstellung eröffnen und Franz G. Schröck, Geschäftsführer des architekturforums allgäu e.V., wird mit einem Vortrag ins Thema „Architektur und Freiheit in Memmingen und Umgebung“ einführen. Musikalisch begleitet wird die Vernissage von der Britrock Band Residence NonAme. Das Stadtmuseum sucht den Dialog mit der Stadtbevölkerung. Es wird den Themen Architektur und Freiheit – Bauen und Freiheit – Stadtgestaltung und Freiheit nachgespürt. „Wer gestaltet unsere Stadt?“, diese Frage stellte das Projekt Zeitmaschine Freiheit zunächst dem architekturforum allgäu. Daraufhin gingen sie gemeinsam der Frage nach, welche Bedeutung das Grundrecht „(…) dass wir frei sind und sein wollen“ für die Gestaltung der Stadt in unserer Zeit hat. Stadtgestaltung war und ist immer direktes Abbild der gesellschaftlichen Verhältnisse einer Epoche. Mittels eines vielfältigen Rahmenprogramms wird ausgelotet, welche gebaute Umwelt für die Stadt Memmingen Lebensqualität bedeutet und in welchen Bereichen noch Handlungsbedarf besteht hinsichtlich der Entwicklung von Zukunftsperspektiven für alle Bevölkerungsgruppen. In der erfolgreichen Kooperation von Stadtmuseum und architekturforum allgäu sind vier Ausstellungen entstanden, die in der Kulturwerkstatt gezeigt werden: „Zwölf Zitate zur Freiheit“ in der Architektur. Ein Diskurs unterschiedlicher Haltungen – vom 16. Jahrhundert bis heute. „Lieblingshäuser und Orte“ - Architekten präsentieren Ihre Lieblingshäuser und -orte aus dem Stadtgebiet Memmingen, sowohl eine eigene Entwurfsplanung als auch die Werke anderer Architekten oder anonyme Architektur. „Idealstadt und Utopie“ – Stadtkonzepte des beginnenden 20. Jahrhunderts (Kuratorin: Amelie Mussack). Und schließlich „LandLuft. Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen“. Um diese Ausstellungen zu begleiten, verweilt die „Zeitmaschine“ im Oktober auf der Wiese zwischen Kulturwerkstatt und Martinskirche. Hier sind die Memmingerinnen und Memminger gefragt! Unter dem Motto: „Wer gestaltet unsere Stadt? – Ich gestalte meine Stadt.“ lädt die Zeitmaschine als Kommunikations- und Aktionsort zum Austausch ein.Die BürgerInnen sind aufgerufen, ihre Ideen, Wünsche und Anregungen einzubringen und „ihr“ Memmingen mitzugestalten. „Wer gestaltet unsere Stadt?“ ist eine der zwölf Aktionen von „Zeitmaschine Freiheit“, dem zweijährigen Projekt zur Initiierung neuer Partnerschaften für das Stadtmuseum Memmingen, gefördert im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes. (MK)

Veranstaltungszeitraum: 

6. Oktober bis 2. November 2017 

Öffnungszeiten: 

Mittwoch bis Freitag 11 bis 16 Uhr, bei Veranstaltungen ab 18 Uhr; Samstag 10 bis 12 Uhr. Veranstaltungsort: Kulturwerkstatt Memmingen e.V., Schweizerberg 10.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Vorstand tritt an
Neuer Vorstand tritt an
„Auf ein gutes Miteinander kommt es an“
„Auf ein gutes Miteinander kommt es an“
Kreistag grundsätzlich für Flexibus
Kreistag grundsätzlich für Flexibus
Stadtrat stimmt Grundstückskauf zu
Stadtrat stimmt Grundstückskauf zu

Kommentare