„No it hudla – Ofanudla“

Ausstellungseröffnung „50 Jahre Narrenzunft Roiweible Aitrach“

+
Die beiden Maskengruppen der Narrenzunft Aitrach: Kellaweible (links) und Roiweible (rechts).

Aitrach – Am vorletzten Samstag hallte es laut „No it hudla – Ofanudla“ durch das Aitracher Rathaus. Anlass hierfür war das 50-jährige Jubiläum der NZ Roiweible Aitrach und die damit verbundene Ausstellung.

Zunftmeister Wolfgang Halder (rechts) bei seiner Rede zur Ausstellungseröffnung. Im Bild die amtierende Prinzessin Janine I. und in der Mitte Karl Münsch, Träger der Bürgermedaille.

Einen besonderen Gruß richteten Bürgermeister Thomas Kellenberger und Zunftmeister Wolfgang Halder an die Ehrenbürger Hans Katzenberger, Karl Münsch und Franz Weishaupt sowie an die Ehrennarren des Allemannischen Narrenrings Rainer Beer und Michael „Moser“ Weinmann. Außerdem konnten das diesjährige Prinzenpaar Yannik I. (Hohl) und Janine I. (Halder) sowie alle Narren und Närrinnen, Patenzünfte, Freunde, Gönner und insbesondere ehemalige Mitglieder der NZ Aitrach begrüßt werden. 

50-jährige Zeitreise

In dem aus allen Nähten platzenden Rathausfoyer lauschten die Anwesenden den Ausführungen von Wolfgang Halder, der alle auf eine Zeitreise durch 50 Jahre Narrenzunft mitnahm. Ebenso fesselnd war das Gedicht von Karl Münsch, der es wieder vermochte, die außergewöhnliche Aitracher Dorffasnet in Reim und Vers zu verpacken. Währenddessen wurden die Gäste mit Getränken und traditionellen Ofanudla durch die Prinzen- und die Teeniegarde Aitrach versorgt. 

Auf Erkundungstour durch die Ausstellung

Im Anschluss an die Ansprachen wurde die Ausstellung offiziell eröffnet und die Besucher konnten auf eigene Faust eine Erkundungstour starten. In der Ausstellung finden sich sowohl historische Texte, Bilder und lustige Anekdoten als auch filmische Rückblicke auf 50 Jahre Narrenzunft. Auch die Prinzenpaare und Mottos aller Jahre sind in chronologischer Reihenfolge aufgelistet. Darüber hinaus lassen sich auch alte Dokumente wie zum Beispiel ein Zeitungsartikel von 1910, in dem bereits ein Maskenumzug und ein Bürgerball in Aitrach angekündigt wurden, finden. Sichtlich begeistert zeigten sich vor allem ehemaligen Mitglieder, denn viele Erlebnisse aus alten Zeiten kamen wieder in Erinnerung und man schwelgte in den guten alten Zeiten. 

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist noch bis zum 5. März zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet.  (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Mann aus Benningen wird vermisst
Mann aus Benningen wird vermisst
Kripo Memmingen nimmt Buntmetalldiebe fest
Kripo Memmingen nimmt Buntmetalldiebe fest
Memmingen: Wie war das nochmal mit der Vorfahrt?
Memmingen: Wie war das nochmal mit der Vorfahrt?
Neues Feuerwehrhaus in Amendingen eingeweiht
Neues Feuerwehrhaus in Amendingen eingeweiht

Kommentare