Kreisräte informieren sich vor Ort über Projekte

Bauarbeiten am Bahnübergang in Ungerhausen liegen im Zeitplan

+
Die Bauarbeiten am Bahnübergang in Ungerhausen verlaufen planmäßig. Der Übergang ist bereits durch eine Bahnbrücke ersetzt worden. Während der Wintermonate soll der Verkehr durch die Unterführung rollen können. Im Frühjahr müssen dann noch Restarbeiten erledigt werden.

Unterallgäu - Ob über das neue Krippenmuseum in Mindelheim, die Beseitigung des Bahnübergangs in Ungerhausen oder die Sanierung der Landratsamt-Außenstelle in Memmingen: über verschiedene Projekte vor Ort informiert haben sich die Mitglieder des Kreis- und Bauausschusses des Unterallgäuer Kreistags bei einer Rundfahrt, zu der Landrat Hans-Joachim Weirather eingeladen hatte.

Zunächst ging es zum Kolleggebäude in Mindelheim. Die statische Instandsetzung des Gebäudes für 500.000 Euro ist laut Anton Bartenschlager, Hochbauamtsleiter am Landratsamt, so gut wie abgeschlossen. Das Textilmuseum, in dem die Arbeiten begannen, sei inzwischen wieder in Betrieb. Auch die Räume des Krippenmuseums seien instandgesetzt, vor einer Wiederöffnung werde dieses jedoch neu gestaltet. Christian Schedler, Kulturamtsleiter der Stadt Mindelheim, führte durch das Museum, das für 700.000 Euro auf den neuesten Stand gebracht wird. Die Eröffnung ist Schedler zufolge für Oktober 2018 vorgesehen. 

Beseitigung des Bahnübergangs in Ungerhausen

„Die Bauarbeiten zur Beseitigung des Bahnübergangs verlaufen plangemäß“, sagte Landrat Weirather in Ungerhausen. Der sogenannte höhengleiche Bahnübergang sei inzwischen durch eine Bahnbrücke ersetzt worden. Daneben kommen laut Walter Pleiner, Tiefbauamtsleiter am Landratsamt, auch die Arbeiten an der Kreisstraße MN 16 gut voran. Die Straße von der Autobahn bis zur Unterführung wird im Zuge der Beseitigung des Bahnübergangs auf einer Länge von 1,1 Kilometern ausgebaut und es entsteht ein neuer Rad- und Gehweg. Die Gesamtkosten für das Projekt, das auch den Neubau der Kreisstraße MN 17 im Gewerbegebiet erforderte, belaufen sich auf rund fünf Millionen Euro. Wie Weirather informierte, soll der Verkehr während der Wintermonate durch die neue Unterführung rollen können. Im Frühjahr müssten dann noch Restarbeiten erledigt werden. 

Neue Lüftungsanlage in der Berufsschule Memmingen

Die Sporthalle der staatlichen Berufsschule in Memmingen wurde für 60.000 Euro mit einer neuen Lüftungsanlage ausgestattet. Damit könne man 100 Tonnen CO2 einsparen, sagte Hochbauamtsleiter Anton Bartenschlager. Darüber hinaus werde der Brandschutz in der Sporthalle optimiert und zum Beispiel eine neue Fluchttür eingebaut, so Bartenschlager. Bei der Berufsschule in der Mindelheimer Straße handelt es sich um eine Außenstelle der staatlichen Berufsschule Mindelheim. 

Neue Küche in der Memminger Landwirtschaftsschule

Neben der Berufsschule befindet sich die Landwirtschaftsschule. Dort sahen sich die Kreisräte die Lehrküche an, die der Landkreis für 285.000 Euro modernisiert hat. Schulleiterin Ursula Bronner und Dr. Ludwig Merk, Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Mindelheim, dankten für die Maßnahme. 

Sanierung der Landratsamt-Außenstelle in Memmingen

Danach besuchten die Mitglieder von Bau-und Kreisausschuss die Dienststelle des Landratsamts in der Memminger Herrenstraße. Laut Bartenschlager wurde das Erdgeschoss für 100.000 Euro saniert. Schwierig sei es, das denkmalgeschützte Gebäude barrierefrei zu gestalten. Der Westeingang sei inzwischen allerdings barrierefrei und auch für den Osteingang von der Herrenstraße gebe es hierfür Überlegungen. Letzte Station war der Allgäu Airport in Memmingerberg. Dort informierte Kreisrat und Benningens Bürgermeister Martin Osterrieder über die sich im Bau befindende Gemeindeverbindungsstraße zwischen Memmingerberg, Benningen und Hawangen. Diese soll spätestens Mitte kommenden Jahres befahrbar sein. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Feenzauber im Stadttheater Memmingen
Feenzauber im Stadttheater Memmingen
Beton, Stahl und Silber
Beton, Stahl und Silber
Bahnübergänge sollen umgebaut werden
Bahnübergänge sollen umgebaut werden
Reformation im Memminger Land
Reformation im Memminger Land

Kommentare