Bausenat spricht sich einstimmig gegen Ausweitung aus

Keine weiteren Parkplätze am Römerhof

+
Am Römerhof in Amendingen wird es auch künftig nicht mehr Parkplätze geben. Der Bausenat lehnte einen entsprechenden Antrag des CRB ab.

Memmingen - Der Bausenat lehnte in seiner jüngsten Sitzung den Antrag des CRB auf Errichtung von Parkflächen am Römerhof einstimmig ab. Anfang August hatte Fraktionsvorsitzender Wolfgang Courage dies im Zuge der Baumaßnahmen zur „Errichtung von Lärmschutzwänden entlang der BAB A96“ angeregt.

Zurzeit kann auf der Nordseite des Römerhofs auf einer Länge von rund 100 Metern längs der Fahrbahn geparkt werden, was einem Parkvolumen von etwa 15 normalen PKW entspricht. Durch die Errichtung der Lärmschutzwand ist der bislang bestehende Lärmschutzwall entfernt worden und es bestünde die Möglichkeit, auf einer Länge von etwa 70 Metern 19 Senkrechtparklätze zu bauen. Dies würde, laut Gernot Winkler vom Tiefbauamt, zuzüglich zu den bestehenden, zu einer Mehrung von sieben normalen Parkplätzen führen. Im Plangenehmigungsverfahren der Autobahndirektion waren allerdings die Parkplätze nicht enthalten. An dieser Stelle sollte eine fachgerechte Eingrünung der Lärmschutzwand und der Böschungsbereiche durch die Entwicklung von Heckenstrukturen und Bepflanzung mit einer Baumreihe geschaffen werden. Auch von Seiten einiger direkter Anwohner wurden die Parkplätze aufgrund der dadurch entstehenden Lärmbelästigung abgelehnt. Es werde befürchtet, dass diese Parkplätze untertags von Besuchern des nahe gelegenen Ärztehauses benutzt werden könnten. Der Römerhof bestehe vorwiegend aus einer Reihenhaussiedlung mit einzeln dazugehörenden Garagen. Nach Beratung stimmte das Gremium schließlich dem Vorschlag der Verwaltung zu und lehnte letztlich die Errichtung von Parkflächen ab. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
2.095 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit
2.095 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit
Die „Vereinshelden 2017” stehen fest!
Die „Vereinshelden 2017” stehen fest!
Ein erhaltenswertes Brauchtum
Ein erhaltenswertes Brauchtum

Kommentare