Beeindruckende Bilanz des Stadtradelns Leutkirch

Einmal um die Welt geradelt

+
Die Klasse 4a der Gemeinschaftsschule stellte zusammen mit ihrer Lehrerin Cordula Hommaner und der Referendarin Stefanie Braun die größte Teilnehmergruppe.

Leutkirch - Insgesamt 236 Leutkircherinnen und Leutkircher haben bei der Initiative „Stadtradeln“ teilgenommen. Zusammen haben die Bürgerinnen und Bürger insgesamt eine Strecke von 43.982 Kilometer zurückgelegt. Zum Abschluss fand eine Ehrung der Teilnehmer, in verschiedenen Kategorien, statt.

Dieses Jahr trafen gleich zwei Fahrrad-Jubiläen zusammen. Zum einen die Erfindung des Fahrrads durch Karl Freiherr von Drais vor 200 Jahren und zum anderen das zehnte Mal die Aktion Stadtradeln. Diese Jubiläen nahm die Stadt Leutkirch zum Anlass, sich erstmalig an der Aktion Stadtradeln zu beteiligen. Insgesamt meldeten sich dieses Jahr 616 Kommunen (162.283 Teilnehmer) an – so viele wie noch nie. Diese haben über 30 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Damit wurden mehr als 4.000 Tonnen CO eingespart. Auch Leutkirch hat seinen Teil dazu beigetragen. Die 236 angemeldeten Teilnehmer haben mit ihren Fahrrädern eine Strecke von 43.982 Kilometer zurückgelegt. Somit sind die Leutkircher Stadtradler zusammengerechnet ungefähr einmal um den Äquator geradelt. Dadurch, dass sie die gefahrenen Kilometer nicht mit motorisierten Fahrzeugen zurückgelegt haben, konnten so 6.245 Kilogramm CO2 eingespart werden. Die Stadtverwaltung hat viel positives Feedback für die Aktion erhalten. Einige meldeten, dass die Aktion ihnen geholfen habe, ihren „inneren Schweinehund“ zu überwinden und sie tatsächlich öfter auf das Auto verzichtet und das Rad genutzt haben – und das auch in Zukunft tun möchten. Die größte Teilnehmergruppe stellte die Klasse 4a der Gemeinschaftsschule zusammen mit ihrer Lehrerin Cordula Hommaner und der Referendarin Stefanie Braun. Die 26 Schüler der Klasse sind zusammen 2.352 Kilometer geradelt. Dafür erhielten Sie von der Stadt Leutkirch Gutscheine für die Eisdiele. Bürgermeisterin Christina Schnitzler, als Vertreterin der Stadt, bedankte sich besonders bei Walter Siedow und Annegret Ziegler, die die Aktion von Anfang an ehrenamtlich mit viel Hingabe unterstützt haben und ehrte im Anschluss die besten Radler. Walter Siedow ist mit 1.208 Kilometer außerdem der Radler, der die meisten Kilometer zurückgelegt hat. Annette Schäffeler aus dem Team „Stadtverwaltung Team Rathaus“ legte 970 Kilometer zurück. Dietmar Weiland vom Team „Elobau Entwicklung Bedienelemente“ wurde mit 906 Kilometer Drittplatzierter. Manfred Heinz vom Team „Sportfreunde Urlau“ legte in der Aktionszeit 816 Kilometer mit seinem Rad zurück und kam damit auf Platz vier. In der Kategorie „Radpendler“ hat das Team „elobau Entwicklung Bedienelemente“ die meisten Kilometer pro Person gesammelt. Sie sind zusammen 3.235 Kilometer gefahren. Umgerechnet pro Kopf ist damit jeder 462,2 Kilometer im Aktionszeitraum geradelt. Allen Genannten überreichte Bürgermeisterin Schnitzler ein kleines Präsent im Namen der Stadt. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Feenzauber im Stadttheater Memmingen
Feenzauber im Stadttheater Memmingen
Beton, Stahl und Silber
Beton, Stahl und Silber
Bahnübergänge sollen umgebaut werden
Bahnübergänge sollen umgebaut werden
Reformation im Memminger Land
Reformation im Memminger Land

Kommentare