Neues Löschfahrzeug der Feuerwehr Berkheim eingeweiht

»Sie sind da wenn man sie braucht«

+
Kommandant Walter Breimaier (links) und Bürgermeister Walther Puza stolz vor dem neuen Löschfahrzeug LF 10.

Berkheim - Nach fast 30-jährigem Einsatz wurde das Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Berkheim jetzt erneuert. Als Einsatzfahrzeug wird nun ein neues, hochmodernes Magirus-Fahrzeug LF 10 den Dienst übernehmen. Die Fahrzeugweihe wurde im Rahmen eines ökumenischen Festgottesdienstes mit Pfarrer Professor Dr. Konstantin Maier und Pfarrer Jörg Scheiring musikalisch begleitet von der Musikkapelle Berkheim, unter der Stabführung von Stefan Jägg vollzogen.

In seiner Festansprache lobte Pfarrer Scheiring die immer wieder gezeigte Hilfsbereitschaft der Feuerwehr Verantwortung zu übernehmen, wenn es darauf ankommt und Pfarrer Professor Dr. Maier ergänzte: »Wir schätzen ihre helfenden Hände«. Gemeinsam vollzogen sie die feierliche Weihe mit dem Segen. Bürgermeister Walther Puza stellte den interessierten Besuchern, unter ihnen mehrere befreundete Wehren aus der Region sowie seine beiden Amtsvorgänger Ruß und Sailer, das Fahrzeug und dessen technischen Aufbau in wenigen Worten vor. Es handelt sich demnach erstmals um ein wasserführendes Fahrzeug, um sofort vor Ort ohne Verzögerung den Brand angreifen zu können, so der Rathauschef. Die umfangreichen und zeitraubenden Vorarbeiten, von der Bedarfsplanung bis zur Verabschiedung des Beschlusses, waren für alle eine große Herausforderung und dauerten ganze drei Jahre. Die vorgeschriebene europaweite Ausschreibung erfolgte schließlich durch die Firmen Magirus aus Ulm und Denzel aus Burgrieden. Gekostet hat das Fahrzeug stolze 265.000 Euro, 61.000 Euro gab es als Zuschuss vom Land. Die verbleibende Summe musste die Gemeinde selbst aufbringen. »Ich bin mir sicher, dass sich diese Investition gelohnt hat und auch in den nächsten Jahrzehnten noch lohnen wird«, ist sich Bürgermeister Puza sicher. Kreisbrandmeister Florian Peters und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Berthold Rieger, hoben in ihren Grußworten die Bedeutung funktionierender Wehren hervor, und auch Bundestagsabgeordneter Josef Rief dankte den Floriansjüngern für ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit zum Schutze der Bürger. Von großer Befriedigung über das neue Fahrzeug sprach schließlich auch Kommandant Walter Breimaier, der zum Abschluss als kleine Überraschung eine Christopherus-Medaille und als persönliche Auszeichnung die Ehrenspange mit Urkunde überreicht bekam. Die insgesamt zweitägigen Feierlichkeiten mit Bullriding Wettbewerb und DJ-Night und einiges mehr wurde schließlich mit einem zünftigen Frühschoppen mit anschließendem Mittagstisch fortgesetzt, bevor die Jugendfeuerwehr mit einer Kinderanimation und Rauchdemohaus ihr Bestes gab. (jw)

Meistgelesen

Wieder mehr Fische in der Iller
MEMMINGEN
Wieder mehr Fische in der Iller
Wieder mehr Fische in der Iller
Edeltraud Winkler aus Ottobeuren mit Verdienstmedaille geehrt
MEMMINGEN
Edeltraud Winkler aus Ottobeuren mit Verdienstmedaille geehrt
Edeltraud Winkler aus Ottobeuren mit Verdienstmedaille geehrt
Westerheim erprobt Elektromobilität
MEMMINGEN
Westerheim erprobt Elektromobilität
Westerheim erprobt Elektromobilität
Memmingen: Neue Installation im Stadtpark Neue Welt
MEMMINGEN
Memmingen: Neue Installation im Stadtpark Neue Welt
Memmingen: Neue Installation im Stadtpark Neue Welt

Kommentare