Fünf Jahre Bürgerentscheid in Leutkirch

Die politische Landschaft verändert

+
Das Foto erinnert an den Fackellauf der Klenk-Gegner um die Muna.

Leutkirch - Ziemlich genau vor fünf Jahren, am 13. Januar 2008, fand der erste Bürgerentscheid in der Geschichte der Stadt Leutkirch statt, den Bürgerinnen und Bürger gegen die Ansiedlung einer Sägeindustrieanlage im Urlauer Tann angestrengt haben.

Zwar konnte er aus Sicht der Aufbegehrenden nicht gewonnen werden, dennoch war der Bürgerentscheid für die Initiatoren nachträglich ein Erfolg, denn er hat das Bauvorhaben verzögert, bis die Verantwortlichen die wirtschaftliche Unvernunft ihres Projektes einsehen mussten und aufgaben. Ein Erfolg aber auch, weil er darüber hinaus die politische Landschaft in Leutkirch verändert hat. Es war die Zeit heftiger Kontroversen in einer aufgewühlten Leutkircher Bürgerschaft. Bis in die Familien hinein zogen sich politische Diskussionen. Das Bürgerforum Abel, das sich nach dem Bürgerentscheid aus den Reihen der Klenk-Gegner gegründet hat, fordert seitdem mehr Transparenz und mehr Bürgerbeteiligung. Klaus Wellmann, Vorsitzender des Bürgerforums, ist sich sicher, dass in diesen fünf Jahren ein neuer politischer Stil in Leutkirch entstanden ist. Das Bürgerforum Abel will mit einem Kino-Event an diesen Bürgerentscheid erinnern und Bilanz ziehen. Gezeigt wird am Mittwoch, 23. Januar, im Centraltheater Leutkirch die Komödie "Die Könige der Nutzholzgewinnung", ein humorvoller Streifen im Stil britischer Komödien. Einlass ist ab 19 Uhr bei einem Glas Sekt und Häppchen, der Film beginnt um 20 Uhr. Das Ticket an der Abendkasse kostet vier, für Mitglieder zwei Euro. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Stiller Protest gegen Skandalmilchbetrieb in Bad Grönenbach
Stiller Protest gegen Skandalmilchbetrieb in Bad Grönenbach
Demo gegen Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb
Demo gegen Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb
„Eine Sportstätte von großer Bedeutung“
„Eine Sportstätte von großer Bedeutung“
Neuer Jugendamtsleiter im Rathaus empfangen
Neuer Jugendamtsleiter im Rathaus empfangen

Kommentare