Mann soll ehemaligen Arbeitgeber bestohlen haben

Kripo Memmingen nimmt Buntmetalldiebe fest

+

Memmingen - Nach monatelangen Ermittlungen hat die Kripo Memmingen nun zwei mutmaßliche Buntmetalldiebe erwischt. Der Wert der gestohlenen Beute wird auf rund 150.000 beziffert.

Seit Jahreswende wurde in einem Memminger Betrieb zur Herstellung von Spezialkabeln viermal eingebrochen - dabei wurde Kupfer und Nickel gestohlen. Die Beute wurde jedes Mal mit einem Lkw-Kleintransporter abtransportiert.

In der Nacht vom 6. auf den 7. April konnten dann zwei Männer auf frischer Tat gestellt werden. Bei dem Haupttäter handelt es sich laut Polizei  um einen 43-jährigen ehemaligen Mitarbeiter, der nach derzeitigem Kenntnisstand die Diebstähle in wechselnder Begleitung begangen hatte. Zum Zeitpunkt der Festnahme soll er laut Polizei unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben. Außerdem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte an dem Lkw falsche Kennzeichen angebracht; das Fahrzeug war nicht haftpflichtversichert.

Bei weiteren Durchsuchungen konnte die Polizei in einer angemieteten Lagerhalle im südlichen Landkreis Unterallgäu umfangreiches Beweismaterial und Teile der Beute sicherstellen. (MK/KPI Memmingen)

Auch interessant

Meistgelesen

Kripo Memmingen nimmt Buntmetalldiebe fest
Kripo Memmingen nimmt Buntmetalldiebe fest
Großer Töpfer- und Kunsthandwerkermarkt in Türkheim
Großer Töpfer- und Kunsthandwerkermarkt in Türkheim
Landkreis und Sparkasse finanzieren Wildblumenflächen
Landkreis und Sparkasse finanzieren Wildblumenflächen
Mann aus Benningen wird vermisst
Mann aus Benningen wird vermisst

Kommentare