Mit Hochdruck auf Fehlersuche

Center Parcs Park Allgäu bleibt noch bis 21. Oktober geschlossen

+
Die vorläufige Schließung des neuen Center Parcs Park Allgäu wurde bis 21. Oktober verlängert. Hinter den Kulissen wird mit Hochdruck an der Beseitigung der Störungen gearbeitet.

Leutkirch – Für Furore sorgte in der letzten Woche die Schließung des neueröffneten Center Parcs Park Allgäu - unter anderem aufgrund technischer Probleme. Als am 1. Oktober die ersten Gäste anreisten, traten gravierende Mängel zu Tage: Die Urlauber berichteten beispielsweise von verschmutzten Ferienhäusern, fehlende Möblierung, Problemen mit der Warmwasserversorgung und nicht funktionierenden Schlüsselkarten. Die letzten Urlauber haben den Park bereits verlassen und nun kann mit Hochdruck an der Problemlösung gearbeitet werden. Damit ab 22. Oktober die nächsten Gäste wieder einziehen können.

Ursache für die Störungen soll ein Baggerschaden an einem Kabel vor der Eröffnung sein. Spezialisten suchen aktuell nach den dadurch entstandenen Fehlern im Kabelnetz. Und dort liegt auch ein größeres Problem: Denn das Blockheizkraftwerk auf dem Gelände, das für die Wärme- und Stromversorgung zuständig ist, wird über ein Glasfaserkabel gesteuert. Vor Ort wird mit Hochdruck daran gearbeitet, diese Probleme so schnell wie möglich zu beheben. 

Die Geschäftsführung des Center Parcs Park Allgäu teilte mit: „Uns ist es wichtig, dass das Angebot im Park Allgäu für unsere Gäste in einem optimalen Zustand ist und wir ihnen ein rundum positives Erlebnis bieten können.” Teams vor Ort würden gemeinsam mit Dienstleistern mit Nachdruck daran arbeiten, diese Probleme so schnell wie möglich zu lösen. „Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, die Ankunft neuer Gäste auf den 22. Oktober zu verschieben. Dieser Termin ist vorbehaltlich einer Bestätigung in der kommenden Woche”, ist von Unternehmensseite zu vernehmen. „Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten und möchten uns dafür bei unseren Gästen entschuldigen.” 

Das Kundenkontaktcenter werde laut Center Parcs Group alle Gäste kontaktieren, die von den Unannehmlichkeiten betroffen sind – um je nach persönlicher Situation und Präferenz, eine individuelle und passende Lösung für jeden einzelnen Gast zu finden. (mb)

Auch interessant

Meistgelesen

Brand in Klosterwald
Brand in Klosterwald
A96: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen
A96: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Zimmerbrand in Memmingen
Zimmerbrand in Memmingen

Kommentare