1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Checkliste fürs Eigenheim: Das wird vor dem Hausbau benötigt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

PantherMedia B5665709
Von der Finanzierung über die Wahl des Haustyps und des Grundstücks bis hin zum Baupartner, vor dem Baubeginn gibt es für angehende Bauherrinnen und Bauherren noch so manches zu erledigen und zu bedenken. © panthermedia/aa-w

Ottobeuren – Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ist nach wie vor ungebrochen und die Baubranche boomt. Aber wie fängt man beim Hausbau an? Schließlich soll das Bauobjekt den individuellen Bedürfnissen entsprechen. Bevor es jedoch in die konkrete Hausplanung geht, müssen zuerst die Rahmenbedingungen geklärt werden: Von der Finanzierung über die Wahl des Haustyps und des Grundstücks bis hin zum Baupartner, vor dem Baubeginn gibt es für angehende Bauherrinnen und Bauherren noch so manches zu erledigen und zu bedenken. Hier einige Punkte im Überblick:

Punkt 1: Wieviel Haus kann ich mir leisten?

Im ersten Schritt geht es noch nicht darum, gleich einen Kreditvertrag für den Hausbau abzuschließen, da die Baukosten und Baunebenkosten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt sind. Eine Frage, die schon vor dem ersten Gespräch geklärt werden sollte, ist: Wieviel Haus kann ich mir überhaupt leisten? Die finanziellen Möglichkeiten entscheiden meist auch über den nächsten Punkt: die Lage und die Größe des Grundstücks.

Punkt 2: Das passende Grundstück finden

Die Entscheidung für ein Grundstück hat großen Einfluss auf das Bauvorhaben und die Bauplanung. Wie sind die Grundstückspreise? Welche Bauvorgaben gibt es am gewünschten Standort? Nicht überall darf so gebaut werden, wie man es sich wünscht. Dachformen und Eindeckungen sind häufig vorgegeben, ebenso wie die Höhe des Kniestocks oder die Anzahl der Geschosse. Wegen möglicher Vorschriften sollte man sich beim zuständigen Bauamt informieren. Mit einfließen sollten ebenfalls die laufenden Hausnebenkosten in der Kommune. Die Höhe der Grundsteuer sowie die Kosten für Wasser, Abwasser und die Müllgebühr können sich auch innerhalb des Landkreises unterscheiden.

Bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück sollten auch weitere Kriterien beachtet werden, wie zum Beispiel die Verkehrsanbindung oder die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. In Zeiten von Homeoffice und Streamingdiensten zählt eine gute Breitbandversorgung ebenfalls zu einem ausschlaggebenden Standortfaktor. Wichtig ist zudem die Bodenbeschaffenheit des Grundstücks. Dabei geht es unter anderem um eventuelle Altlasten und den Grundwasserspiegel. Spätestens bevor mit dem Bau begonnen werden kann, muss das Grundstück beziehungsweise der Boden des Grundstücks genauer untersucht werden. Das Ergebnis kann sich auf die Planung auswirken.

Punkt 3: Für einen Haustyp entscheiden

Ist das passende Grundstück gefunden, steht die Entscheidung für den Haustyp an - je nachdem wieviel Eigen- oder Fremdkapital zur Verfügung steht. Ob in Massivbauweise oder in Holzbauweise, als Architektenhaus oder Fertighaus, auch die Bauweise spielt eine große Rolle. Zu Bedenken ist ebenso, dass unterschiedliche Haustypen unterschiedliche Grundrisse erfordern. Ein ebenerdiger, weitläufiger Bungalow ermöglicht eine andere Raumaufteilung als ein mehrstöckiges Reihenhaus. 

Welcher Haustyp sind Sie? Finden Sie es jetzt heraus

Punkt 4: Die Finanzierung klären

Ein Eigenheim zu bauen ist für viele die größte Investition ihres Lebens. Zwischen der Entscheidung für den Hausbau und dem Zeitpunkt, an dem die Immobilie vollständig abbezahlt ist, vergehen oft Jahrzehnte. Eine Baufinanzierung besteht im Allgemeinen aus drei Elementen: aus Eigenkapital (z. B. Bausparvertrag), Fördermitteln (etwa von der KfW-Bank oder Eigenheimförderprogramme der jeweiligen Bundesländer) und Fremdkapital (z. B. Kredite von Geldgebern wie Bausparkasse oder Bank).

Punkt 5: Den richtigen Baupartner finden

Zu den wichtigen Entscheidungen bei der Realisierung der eigenen Immobilie gehört die Wahl des Baupartners. Je nachdem für welchen Haustyp sich angehende Bauherrinnen und Bauherren entschieden haben, mit Massivhaus Boxler haben sie von Anfang an den richtigen Partner an ihrer Seite. Bei Massivhaus Boxler profitieren die Kunden von der jahrzehntelangen Erfahrung und der Kompetenz der regionalen Handwerksbetriebe, mit denen das Ottobeurer Bauunternehmen schon viele Jahre zusammenarbeitet. Von der Planung mit der eigenen Planungsabteilung bis hin zur Schlüsselübergabe, mit den Bauspezialisten von Massivhaus Boxler erhalten die Kunden von Anfang bis Ende eine sorgenfreie Abwicklung – und das alles aus einer Hand.

Massivhaus Boxler
TB Massivhaus GmbH
Bahnhofstraße 49 + 60
87724 Ottobeuren
Telefon: +49 08332/93001
Telefax: +49 08332/93060
Mail: info@massivhaus-boxler.de
Web: www.massivhaus-boxler.de

Auch interessant

Kommentare