1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in Memmingen

Erstellt:

Kommentare

Feuerwehr im Einsatz starke Rauchentwicklung aus Dachstuhl
Am gestrigen Sonntagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe der Polizeiinspektion Memmingen zu einem Dachstuhlbrand. Alle Bewohner konnten evakuiert werden. © Merkel

Memmingen - Am Nachmittag des gestrigen Sonntag, 20. November, kam es in einem Mehrfamilienhaus in der unmittelbaren Nähe zur Polizeiinspektion Memmingen zu einem Dachstuhlbrand. Alle sich im Wohnhaus befindlichen Personen konnten gerettet werden.

Ein nicht mobiler Bewohner wurde durch die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Memmingen herausgetragen. Der Brand konnte durch die freiwilligen Feuerwehren aus Memmingen mit 33 Einsatzkräften und aus Dickenreishausen mit neun Einsatzkräften gelöscht werden. Um die ärztliche Versorgung vor Ort kümmerten sich zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Personen kamen bei dem Brandfall glücklicherweise nicht zu schaden, wie die Polizei mitteilt.

Das THW, ein Mitarbeiter der LEW sowie ein Mitarbeiter der Stadt Memmingen kümmerten sich um die technischen Belange vor Ort an. So wurde aus Sicherheitsgründen das Gebäude vom Stromnetz genommen.

Der momentan geschätzte Brandschaden dürfte sich auf mindestens 700.000 Euro belaufen. Das gesamte Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Aussagen zu der Brandursache können derzeit noch nicht getroffen werden.

Die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden durch den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen geführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen geführt.

(KPI Memmingen – KDD)

Auch interessant

Kommentare