1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Zwei neue Einsatzleiter Wasserrettung: DLRG Memmingen/Unterallgäu geht gestärkt in die neue Badesaison

Erstellt:

Kommentare

DLRG Memmingen: Einsatzleiter Wasserrettung Tobias Eßmann und Daniela Weimer
Die frischgebackenen Einsatzleiter Wasserrettung der DLRG Memmingen/Unterallgäu präsentieren stolz ihre Urkunden zur bestandenen Prüfung. © DLRG MM

Memmingen - Gestärkt gehen die Einsatzkräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Memmingen/Unterallgäu in die bevorstehende Badesaison. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Einsatzleiter Wasserrettung kann die hiesige DLRG auf zwei weitere Führungskräfte bauen. Mit Daniela Weimer und Tobias Eßmann wurde die Führungsmannschaft verjüngt und auf eine noch breitere Basis gestellt.

Bereits länger in der Einsatzmannschaft der DLRG aktiv konnten Weimer und Eßmann nun nach längerer Ausbildung den höchsten Führungsdienstgrad erwerben. Gut vier Jahre dauerte die Ausbildung insgesamt. Zuerst musste die Befähigung zum Truppführer und später zum Gruppenführer erfolgreich erworben werden. Während ihres Weges zum höchsten Führungsrang verbrachten die neuen Einsatzleiter mehrere Wochenenden an der Landesschule der DLRG Bayern in Neumarkt/Oberpfalz.

Bei Einsätzen der Wasserrettung werden alle dafür eingesetzten Kräfte vom Einsatzleiter Wasserrettung koordiniert und geführt. Zum Einsatzleiter Wasserrettung kann deshalb nur bestellt werden, wer mindestens eine den spezifischen Einsatzbedingungen der Wasserrettung Rechnung tragende Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Diese Voraussetzungen waren für beide ein leichtes Spiel. Neben der Fachausbildung Wasserrettung haben beide zusätzlich auch Kenntnisse im Bereich Einsatztauchen und Rettungsbootswesen. Tobias Eßmann hat zudem eine Ausbildung zum Strömungsretter für Einsätze in (schnell) fließenden Gewässern und Überschwemmungsgebieten.

Nach ihrer erfolgreichen Ausbildung wurden Weimer und Eßmann nun offiziell zum Einsatzleiter Wasserrettung bestellt. Die Leitung Einsatz der DLRG Memmingen/Unterallgäu bedankt sich bei beiden für ihr Engagement und ihre Bereitschaft entsprechende Dienste zu übernehmen. Die Bestellung ist auf fünf Jahre befristet und kann mit entsprechenden Weiterbildungen verlängert werden.

(MK)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Kommentare