„Mühevoller und teurer Weg“ bis zur Fertigstellung

Vom ehemaligen Kasernenbau zu einem der modernsten Polizeigebäude Bayerns: Schlüsselübergabe für das neue Kripo-Gebäude am Flughafen Memmingen

Das neue Gebäude der Kriminalpolizei und des Kriminaldauerdienstes am Flughafen Memmingen - Allgäu Airport.
+
In dem ehemaligen Kasernengebäude arbeiten 80 Mitarbeiter der Kripo und des Kriminaldauerdienstes mit hochmoderner Ausrüstung.

Memmingen/Memmingerberg - Am vergangenen Freitag wurde das neue Kripo-Gebäude am Flughafen Memmingen - Allgäu Airport durch die symbolische Schlüsselübergabe von Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder offiziell seiner neuen Bestimmung übergeben. „Das ehemalige Kasernengebäude wurde nach längeren Umbau- und Renovierungsarbeiten zu einem der modernsten Polizeigebäude Bayerns umgestaltet“, so Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner bei dem Festakt.

Die Polizeipräsidentin sprach von einem „mühevollen und teuren Weg“ bis zur Fertigstellung des Gebäudes, das zwischen Kasernenzeit und heute auch schon als Amtsgericht genutzt wurde. Für Dr. Strößner, die im Herbst vergangenen Jahres ihr neues Amt antrat, war dies der erste öffentliche Auftritt in ihrer Funktion als Polizeipräsidentin des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Im neuen Gebäude arbeiten bereits seit Anfang Mai etwa achtzig Mitarbeiter der Kriminalpolizei und des Kriminaldauerdienstes, die vorher alle räumlich sehr beengt am Schanzmeister am Rande der Altstadt untergebracht waren.

Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder übergab symbolisch den gebackenen Schlüssel an die neue Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

Großes Lob für gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Polizei

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (Memminger Stadtrat und Alt-Bürgermeister von Bad Wörishofen) sprach der Polizei in einem Grußwort ein großes Lob für ihre effektive Arbeit aus und betonte auch die Wichtigkeit der Polizei in der aktuellen Situation. Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Polizei. Er übergab den aus Teig gebackenen symbolischen Schlüssel an die Polizeipräsidentin. Mit Blick auf die jüngst veröffentliche Aufklärungsquote der Memminger Polizei mit 74,9 Prozent aller angezeigten Straftaten riet er „kriminellen Elementen besser einen große Boden um Memmingen zu machen“. Sein Dank galt auch der Besonnenheit und Effizienz beim vermehrten Einsatz bei Demonstrationen in der Stadt.

Begleitet wurde die Feier von einem Ensemble des Polizeiorchesters und zum Abschluss bekam das Gebäude von Monsignore Robert Maier und Kirchenrätin Marion Seidel noch den kirchlichen Segen.

(Tom Otto)

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Grönenbach: Hohes Schloss soll Vier-Sterne-Hotel werden
MEMMINGEN
Bad Grönenbach: Hohes Schloss soll Vier-Sterne-Hotel werden
Bad Grönenbach: Hohes Schloss soll Vier-Sterne-Hotel werden
»Mir ham’s satt«
MEMMINGEN
»Mir ham’s satt«
»Mir ham’s satt«
Landgericht: Wechsel bei den Handelsrichtern
MEMMINGEN
Landgericht: Wechsel bei den Handelsrichtern
Landgericht: Wechsel bei den Handelsrichtern
Tanja Oelmaier vom Gemeinderat Ochsenhausen verabschiedet
MEMMINGEN
Tanja Oelmaier vom Gemeinderat Ochsenhausen verabschiedet
Tanja Oelmaier vom Gemeinderat Ochsenhausen verabschiedet

Kommentare