Ehepaar aus Theinselberg startet zur BR-Radltour

„Wir freuen uns auf viele nette Leute“

+
Renate und Thomas Proksch aus Theinselberg sind ab Samstag bei der BR-Radltour von Gunzenhausen über Memmingen nach Sonthofen dabei.

Memmingen/Theinselberg - Am Samstagmorgen um 8.05 Uhr geht es am Memminger Bahnhof los mit dem Zug Richtung Gunzenhausen zum Start der BR-Radltour. „Ich freue mich so richtig drauf“, erzählt Thomas Proksch aus Lachen-Theinselberg, der vor drei Monaten bei einer Verlosung der Stadt Memmingen zwei Startplätze gewonnen hat. Jetzt ist es so weit: Das Radl-Abenteuer für ihn, seine Frau Renate und weitere 1.098 Radfahrer kann beginnen.

„Zum Training bin ich in den letzten Wochen öfter zur Arbeit geradelt“, erzählt Renate Proksch von ihren Vorbereitungen für die 450 Kilometer lange Radtour. Das hieß für sie um 5.30 Uhr morgens losradeln, eineinhalb Stunden für 22 Kilometer nach Dietmannsried und nach der Arbeit dieselbe Strecke zurück. „Ein paar größere Touren um Memmingen herum haben wir auch gemacht, bis zu 70 Kilometer“, ergänzt ihr Mann. „Wenn man so eine große Radtour im Kopf hat, steigt man auch bei kleineren Strecken vom Auto aufs Fahrrad um. Die Einstellung ändert sich“, schildert Renate Proksch ihre Erfahrung der letzten drei Monate. Vom Bayerischen Rundfunk wurden sie umfassend informiert über alles, was sie auf ihrer Tour von Gunzenhausen über Memmingen nach Sonthofen erwarten wird. „Wir haben ein dickes Info-Paket bekommen und sehr praktisch ist auch die BR-Radltour-App, da kann man jede Tagesetappe genau anschauen und Infos zum jeweiligen Abendprogramm nachlesen“, erzählt Thomas Proksch. Jeden Abend erwartet die Teilnehmer ein kostenloses Open-Air-Konzert. Am Donnerstag, 3. August, freuen sich Renate und Thomas Proksch auf den Berliner Singer-Songwriter Tim Bendzko („Nur noch schnell die Welt retten“). Und besonders freut sich Thomas Proksch auf das Vorprogramm. „Es sollen jeden Abend Schauspieler von meiner Lieblingsserie „Dahoam is Dahoam“ dabei sein, habe ich gehört.“ Bei der Radltour wird auch das zehnjährige Bestehen der BR-Serie gefeiert. Praktische Tipps hat das Ehepaar Proksch von einer Bekannten aus Trunkelsberg erhalten, die schon öfter bei der Radtour dabei war. „Zum Beispiel, dass man unbedingt Sandalen dabei haben sollte, damit radelt es sich bei großer Hitze angenehmer. Oder dass man am besten im zweiten Drittel des Radlerfeldes fährt, um Platz und Zeit zu haben, die Landschaft anzuschauen“, erzählt Thomas Proksch. Auf die Tourstädte, Landschaften und aufs Kennenlernen anderer Teilnehmer freuen sich die beiden am meisten: „Wir freuen uns auf viele nette Leute!“ (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Anmeldezahlen haben sich verdreifacht
Anmeldezahlen haben sich verdreifacht
Vom Leben als Konzertveranstalter
Vom Leben als Konzertveranstalter
Parkflächen am Römerhof?
Parkflächen am Römerhof?
Ein Haus für Menschen in Not
Ein Haus für Menschen in Not

Kommentare