Einweihung des Erweiterungsbaus im BRK Pflegeheim

Der neue „Senioren Park Buxheim“

+
Das neue Logo mit Einrichtungsleiter Karsten Kunick, BRK Kreisvorsitzender Unterallgäu Dr. Ivo Holzinger und BRK Kreisgeschäftsführer Wilhelm Lehner (von links).

Buxheim - Mit einem Festakt, in Anwesenheit vieler Ehrengäste, wurde kürzlich der Erweiterungsbau des Buxheimer Pflegeheims des Bayerischen Roten Kreuzes eingeweiht und offiziell eröffnet. Nach nunmehr zweijähriger Bauzeit ist der rund 4,5 Millionen Euro teure Neubau bezugsfertig und der das Anwesen umgebende parkähnliche Garten für die Bewohnerinnen und Bewohner wieder hergestellt.

Eine Vielzahl von Kommunalpolitikern, Vertreter des Bayerischen Roten Kreuzes sowie das Architektenteam konnte der Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Unterallgäu, Altoberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, zum Festakt des 4,5 Millionen Euro teuren Erweiterungsbaus des BRK Pflegeheims Buxheim begrüßen. 

„Baumaßnahmen, wenn sie im Bestand bauen, erfordern in einer Hochkonjunkturphase viel Geduld. Doch wir sind stolz, dass wir die Modernisierung gemacht haben“, so Dr. Holzinger. Bevor die Schlüsselübergabe an den Bauherrn stattfand bemerkte Architekt Karl-Heinz Holl: „Es war nicht ganz einfach, Bauzeit und Kosten einzuhalten und alles so hinzubekommen“. 

Dr. Paul Wengert (MdL), Vize-Präsident des BRK, dankte dem Kreisverband für das großzügige Investment zur Schaffung von 30 neuen Plätzen für demenzkranke Menschen. Und weiter: „Die Sicherung einer flächendeckenden und hochqualifizierten Versorgung von alten und pflegebedürftigen Menschen ist eine zentrale gesellschaftliche und sozialpolitische Aufgabe der kommenden Jahre. Der demografische Wandel wirkt sich in diesem Bereich besonders gravierend aus: durch eine starke Zunahme der Pflegebedürftigen, vor allem der demenziell erkrankten Menschen, und einem starken Rückgang der Beschäftigten in der Altenpflege sowie der für den Pflegeberuf infrage kommenden Schulabsolventen. Wir brauchen vorurteilsfrei und voraussetzungslos schnellstmöglich eine offene Diskussion, wie die große Zahl älterer und pflegebedürftiger Menschen in Zukunft human, bedarfsgerecht, aber auch aktivierend und fördernd versorgt werden kann, nachdem schon jetzt zunehmend Personal fehlt. Daneben müssen wir auch sehr genau auf das Thema Altersarmut achten. Hier zeichnet sich eine Entwicklung ab, die wir als Wohlfahrtsverband nicht akzeptieren können“, so Wengert. 

Bezirksvorsitzende Angelika Schorer (MdL) zeigte sich begeistert über das gelungene Bauwerk und dankte in ihrem Grußwort insbesondere der Gemeinde Buxheim für ihren geleisteten finanziellen Beitrag von 150.000 Euro, der die Gesamtfinanzierung erheblich erleichtert habe. Dr. Stephan Winter, stellvertretender Landrat, lobte das Alleinstellungsmerkmal durch die parkähnliche Anlage des Gartens und zeigte sich begeistert von dem offenen Konzept dieses Pflegeheims. „Es war eine gute Entscheidung“. 

Buxheims Bürgermeiser Wolfgang Schmidt beschrieb den Neubau mit den Attributen „hell und einladend“ und bezeichnete ihn als insgesamt gelungene Baumaßnahme mit einer sehr guten Raumaufteilung. Pater Michael spendete nach einem kurzen Wortgottesdienst abschließend den kirchlichen Segen. Neues Logos enthüllt Aufgeschoben bis zum Schluss und verhüllt mit einem Tuch blieb die angekündigte Überraschung. Dabei handelte es sich um die neue Namensgebung. Ab sofort trägt das Pflegeheim, wie nach Enthüllung des Logos durch den Vorsitzenden des BRK Kreisverbandes, Dr. Ivo Holzinger, sichtbar wurde, den Namen „Bayerisches Rotes Kreuz - Senioren Park Buxheim“, was allgemein positiv bewertet wurde. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Kreistagsfraktion verurteilt Angriffe auf Landrat
AfD-Kreistagsfraktion verurteilt Angriffe auf Landrat
Corona in Memmingen: Notbetreuung, kein Präsenzunterricht und Testpflicht, das gilt nächste Woche für Kinderbetreuungseinrichtungen und an Schulen
Corona in Memmingen: Notbetreuung, kein Präsenzunterricht und Testpflicht, das gilt nächste Woche für Kinderbetreuungseinrichtungen und an Schulen
Memminger Bauausschuss löst Sanierungsstau auf
Memminger Bauausschuss löst Sanierungsstau auf
Strigel-Schüler gestalten Fassade des Stadtteilbüros
Strigel-Schüler gestalten Fassade des Stadtteilbüros

Kommentare