Enkeltrickbetrüger in der Region unterwegs

Seniorin geht Betrügern in die Falle

+
Mit dem "Enkeltrick" bringen Betrüger Senioren immer wieder um ihr Erspartes.

Ungerhausen – Der sogenannte „Enkeltrick“ ist auch in der Region immer noch aktuell. Nun ist auch Seniorin aus Ungerhausen den Betrügern auf den Leim gegangen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die Frau erhielt am vergangenen Freitag, 1. Februar, einen Anruf von einem Mann, der sich als ihr Enkel ausgab und behauptete, nach einem Verkehrsunfall nun 23.000 Euro zu brauchen. Sollte er diese Summe nicht aufbringen, würde er seinen Führerschein verlieren. Das wollte die Frau – die laut Polizei durch eine Vielzahl von Telefonaten immens unter Druck gesetzt wurde – natürlich vermeiden. Sie fiel auf den Betrug rein und händigte dem angekündigten Abholer 10.000 Euro Bargeld aus, das sie extra dafür von der Bank abgehoben hatte. Erst als ihr Zweifel kamen, rief sie einen ihrer Enkel an, wodurch die Betrugsmasche aufflog.

Die Polizei empfiehlt, am Telefon immer skeptisch zu sein. Vor allem dann, wenn vermeintliche Enkel, Polizeibeamte oder andere Amtsträger Bargeld verlangen:

  • Schenken Sie angezeigten Rufnummern keinen Glauben; diese können manipuliert werden. 
  • Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über Vermögens- und Lebensverhältnisse. 
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen – hinterfragen Sie kritisch. 
  • Übergeben Sie niemals hohe Geldbeträge an Unbekannte. 
  • Ziehen Sie Familienangehörige oder Nachbarn in Ihre Entscheidung mit ein. 
  • Setzen Sie Familienangehörige und Nachbarn über diese Masche in Kenntnis. Vielleicht ist sie dort noch unbekannt.

Polizei bittet um Hinweise

Im vorliegenden Fall haben die Ermittler der Kripo Memmingen Ermittlungsansätze: Es kam zweimal zu einem Treffen des Opfers und des Abholers. Diese fanden gegen 13 und 16 Uhr jeweils am Kirchplatz statt. Die Ermittler bitten um Hinweise, wem zu diesen Zeitpunkten verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Diese werden unter der Rufnummer 08331/100-0 oder der Mail pp-sws.memmingen.kpi@polizei.bayern.de entgegengenommen. Laut der Rentnerin soll der Abholer mit einer Körpergröße von etwa 155 Zentimeter auffallend klein gewesen sein.(MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
"Mind Projects": Junge Filmemacher aus Passion
"Mind Projects": Junge Filmemacher aus Passion
Bad Grönenbach: Dritter Milchviehbetrieb wurde durchsucht
Bad Grönenbach: Dritter Milchviehbetrieb wurde durchsucht

Kommentare