60. Europäischer Schulwettbewerb – 38 SchülerInnen ausgezeichnet

»Wir sind Europa - wir reden mit«

+
Die Bundessieger Hana Oyal, Carolin Aulich, Alina Mann, Neele Aberle, Lisa-Maria Winter sowie Sonderpreisträger Johannes Redl und Magdalena Scheuerl, eingerahmt von Burkhard Arnold, Harald Post, Lajos Oszlári und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, jeweils von links. Nicht auf dem Foto Jamela Goulebe.

Memmingen - Mit einem Rathausempfang durch Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger wurden die 38 Schülerinnen und Schüler aus dem Vöhlin-Gymnasium und der Sebastian-Lotzer-Schule, als Sieger des diesjährigen Schulwettbewerbs, mit Urkunden und Preisen geehrt. Dabei konnten neben 30 Landessieger/innen auch acht Bundessieger/innen für hervorragende Leistungen ausgezeichnet werden.

Der Europäische Schulwettbewerb wurde in Deutschland erstmalig 1953 veranstaltet. Schirmherr des Wettbewerbs ist bis heute der Bundespräsident. Der im Jahresturnus durchgeführte Europäische Wettbewerb richtet sich an alle Klassenstufen und Schularten. Die Teilnehmer orientieren sich jeweils am Motto des von der Europäischen Union ausgerufenen Europäischen Jahres. Sie zeigen den Schülerinnen und Schülern auf, wo europäische Bezüge wirksam sind und auf welchem Feld europäische Entscheidungen verlangt werden. Der Europäische Wettbewerb versteht sich als breit angelegter Motivationswettbewerb, der kreative Spitzenleistungen in Bild-, Text- und Medienarbeiten fördert und prämiert. Die höchsten Auszeichnungen und Preise für die über 16-jährigen sind Einladungen zu Europäischen Preisträgerbegegnungen sowie eigens für sie organisierte Besuchsprogramme in Berlin auf Einladung des Bundtagspräsidenten und der Bundeskanzlerin. Die jüngeren Teilnehmer erhalten überwiegend Sachpreise. In Memmingen haben dieses Jahr insgesamt 38 Schüler/innen aus dem Vöhlin-Gymnasium und der Sebastian-Lotzer-Realschule daran teilgenommen. Unter den prämierten Arbeiten des bereits zum 60. Mal ausgetragenen Wettbewerbs sind acht Bundessieger/innen, darunter drei Sonderpreisträger vom Vöhlin-Gymnasium für Logo-Zeichnungen und 30 Landessieger. 27 Landessieger kommen vom Vöhlin-Gymnasium und drei von der Sebastian-Lotzer-Schule. Die siegreichen Arbeiten sind als Wanderausstellung noch bis zum 23. Juli im Foyer des Rathauses ausgestellt und können besichtigt werden. Lajos Oszlári, Vorsitzender des Kreisverbandes der Europa-Union, dankte den Schülerinnen und Schülern und deren betreuenden Lehrern für die Teilnahme an diesem ältesten Europäischen Schulwettbewerb und sagte: »In Memmingen wird Europa gelebt«. Er hob hervor, dass dieser Wettbewerb die politische Bildung in den Schulen entscheidend fördern könne. »Europa kann nicht nur von Politikern gebaut werden. Auch die Teilnahme der Bürger ist ganz wichtig«. Auch Harald Post, als Vertreter der Sparkasse MM-Li-MN als finanzieller Sponsor der Veranstaltung, sagte: »Ich freue mich, dass so viele Teilnehmer aus Memmingen dabei sind«. Nach der Vorstellung der einzelnen Arbeiten durch Betreuungslehrerin Barbara Müller-Pollack übergaben der Schulleiter des Vöhlin-Gymnasiums Burkhard Arnold und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger den siegreichen Schülerinnen und Schülern ihre Urkunden mit Preisen. Neben den 30 Landessiegern waren dies die Bundessieger Neele Aberle, Carolin Aulich, Alina Mann, Hana Oyal, Lisa-Maria Winter sowie die Sonderpreisträger Jamela Goulebe, Johannes Redl und Magdalena Scheuerl. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Corona-Lockdown: Ab 1. März dürfen auch Baumärkte, Gartencenter und Kosmetikstudios öffnen
Corona-Lockdown: Ab 1. März dürfen auch Baumärkte, Gartencenter und Kosmetikstudios öffnen
„Lovescamming“ und „Sexpressing“ - 49-Jährige aus Memmingen wird Opfer eines Liebesbetrügers
„Lovescamming“ und „Sexpressing“ - 49-Jährige aus Memmingen wird Opfer eines Liebesbetrügers
Wie kann man sich zur Corona-Impfung anmelden?
Wie kann man sich zur Corona-Impfung anmelden?

Kommentare