Rund 70.000 Euro Schaden

Feuerwehreinsatz bei CenterParcs: Sauna brennt bei Testlauf

+

Leutkirch - Bei CenterParcs Allgäu hat es am Dienstag gebrannt. Nach der Inbetriebnahme einer Sauna zu Testzwecken sah ein Mitarbeiter Flammen aus einer Ecke schlagen und löste den Alarm aus.

Der Mann versuchte laut Polizei, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Folge seines Einsatzes war eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr löschte den Brand und stellte danach auch hinter der Holzverkleidung der Sauna Glutnester fest. Deswegen wurde der Brandbereich großflächiger geöffnet und dann noch einmal abgelöscht. 

Nach einer ersten Einschätzung entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 70.000 Euro. Ein Fremdverschulden liege nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht vor. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand eine technische Ursache hat. Die Feuerwehren aus Leutkirch und Urlau waren mit sieben Fahrzeugen und 37 Löschkräften im Einsatz. Mit 15 Helferinnen und Helfern eilte der Rettungsdienst zum Ort des Geschehens. Sie kümmerten sich um den leicht angeschlagenen Brandentdecker. (MK/PP Ravensburg)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Deutschland wählt den „Vogel des Jahres“ 2021
Deutschland wählt den „Vogel des Jahres“ 2021
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Corona-Pandemie: Lokales Testzentrum in Memmingen in Betrieb
Corona-Pandemie: Lokales Testzentrum in Memmingen in Betrieb
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet

Kommentare