1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Finanzbooster: 6,5 Millionen Euro für die Kreisstraßen im Unterallgäu

Erstellt:

Kommentare

Unterallgäu: Illeraufstieg zwischen Bad Grönenbach und Legau
Die Arbeiten am Illeraufstieg zwischen Bad Grönenbach und Legau werden heuer fortgesetzt. Die Straße wird sicherer gemacht und befestigt, um ein Abrutschen zu verhindern. © Eva Büchele

Unterallgäu - 6,5 Millionen Euro hat der Landkreis Unterallgäu in diesem Jahr für Baumaßnahmen an den Kreisstraßen eingeplant. 1,96 Millionen Euro will der Kreis aus eigenen Mitteln stemmen. Der Rest soll über Fördermittel gedeckt beziehungsweise vom Bund oder den Gemeinden bezahlt werden, heißt es dazu in einer Pressemeldung.

An welchen Stellen das Unterallgäuer Kreisstraßennetz heuer auf Vordermann gebracht werden soll, stellte Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner in einer gemeinsamen Sitzung von Kreis- und Bauausschuss vor.

Die Maßnahmen sind Teil eines Investitionsprogramms, das sich über einen Zeitraum von vier Jahren erstreckt. Auch in den kommenden Jahren sind Arbeiten an verschiedenen Straßen vorgesehen. Dank dieses weitsichtigen Investitionsprogramms sei das 331 Kilometer lange Kreisstraßennetz in einem Top-Zustand, freute sich Landrat Alex Eder. Der Landkreis halte das Netz kontinuierlich in Schuss. Bau- und auch Kreisausschuss befürworteten die Pläne einstimmig. Die Bauarbeiten werden entsprechend ihrer Dringlichkeit abgewickelt.

(MK)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Kommentare