Flughafen Memmingen erhält EASA-Zertifikat

Gute Noten im Fach Sicherheit

+
Laut EASA erfüllt der Memminger Flughafen alle nötigen Sicherheitsstandards.

Memmingerberg - Sicher ist noch sicherer: Denn nun hat es der Flughafen Memmingen amtlich, dass er alle EU-rechtlichen Anforderungen erfüllt. Dies bescheinigt ihm das sogenannte EASA-Zertifikat, das ihm nach einem umfangreichen Zertifizierungsprozess von der Regierung von Oberbayern verliehen wurde.

„Die Sicherheit genießt bei uns stets höchste Priorität“, erläutert Ralf Schmid, Geschäftsführer der Flughafen Memmingen GmbH. Die European Aviation Safety Agency (EASA) habe es sich zur Aufgabe gemacht, nationale und internationale Sicherheitsstandards um weitere strenge Auflagen zu ergänzen, um so ein europaweit einheitlich hohes Niveau zu erreichen. 

Der Memminger Flughafen wurde vom Luftamt Südbayern bei der Regierung von Oberbayern im Rahmen eines umfangreichen Zertifizierungsprozesses auf Herz und Nieren geprüft. Bis zu 3.500 Kriterien aus den Bereichen Infrastruktur, Betrieb und Organisation wurden dabei durchleuchtet. Mit ihrem Zeugnis bestätigten nun die Experten, dass Bayerns dritter Verkehrsflughafen sein bereits hohes Sicherheitsniveau weiter optimiert habe. 

„Das ist eine weitere Bestätigung der hervorragenden Arbeit, die unsere Teams seit Jahren leisten“, erklärte Airport-Chef Ralf Schmid. „Es zeigt uns aber auch, worauf wir beim geplanten Ausbau achten müssen.“ Nicht zuletzt wurde damit auch die Zusammenarbeit zwischen Flughafen und Behörde intensiviert. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Streik bei Real in Memmingen
Streik bei Real in Memmingen
Wirtschaftsminister Pschierer spricht in Egg a.d. Günz
Wirtschaftsminister Pschierer spricht in Egg a.d. Günz
Seniorenkonzept auf dem Prüfstand
Seniorenkonzept auf dem Prüfstand

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.