„Mit einem großen blauen Auge“ davongekommen

Flughafen Memmingen: Zwei neue Ziele, andere Verbindungen ausgesetzt

Der Allgäu Airport bei Memmingen.
+
Auch der Memminger Flughafen musste in diesem Jahr Einbußen hinnehmen.

Memmingerberg – Mit 29 Zielen startet der Flughafen Memmingen ab Sonntag in die Wintersaison. Der aktuelle Winterflugplan bietet zwar zwei neue Strecken, andere fallen aber weg.

So startet Wizz Air am 28. Oktober mit einer neuen Verbindung nach Catania auf Sizilien. Vier Tage später geht es erstmals nach Bacau im Nordosten Rumäniens. Die russische Fluggesellschaft Pobeda plant zudem, wieder einmal pro Woche die Verbindung Memmingen-Moskau aufzunehmen. Vorerst ausgesetzt werden Dublin, Tel Aviv, Amman, Faro, Marrakesch sowie Kutaissi, Banja Luka, Lviv und Ohrid. Auch die neu geplanten Strecken nach Gyumri in Armenien und ins finnische Lappeenranta werden vorerst nicht ins Streckennetz aufgenommen.

„Nach dem aktuellen Flugplan rechnen wir in diesem Winter mit rund 375.000 Passagieren“, erklärt Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid. Im Vergleich zum Vorjahr mit rund 550.000 Fluggästen ist das ein erwartetes Minus von 32 Prozent. Obwohl die Bilanz des Sommers einen Rückgang um 70 Prozent verzeichnet, sei der Flughafen Memmingen, so sein Geschäftsführer, „mit einem großen blauen Auge“ davongekommen. Es seien 41 Ziele bedient worden. (MK)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Markt Rettenbach: Dach des früheren Kaplanhauses wird instandgesetzt
Markt Rettenbach: Dach des früheren Kaplanhauses wird instandgesetzt
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Corona-Pandemie: Lokales Testzentrum in Memmingen in Betrieb
Corona-Pandemie: Lokales Testzentrum in Memmingen in Betrieb

Kommentare