Frauen in Memminger Innenstadt sexuell belästigt

Sexuelle Belästigung: Kripo Memmingen ermittelt Tatverdächtigen

+
Der Tatverdächtige wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Memmingen - Wie bereits berichtet, wurden in den Morgenstunden des 5. Januar im Bereich der Raben- und der Schwesternstraße in Memmingen nacheinander mehrere Frauen von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und zum Geschlechtsverkehr aufgefordert.

In einem Fall entblößte der Täter vor einer Frau sein Glied und versuchte, dieser die Hose herunterzuziehen, was ihm jedoch nicht gelang. Die Frauen konnten den Mann jeweils durch laute Hilfeschreie beziehungsweise durch eine Trillerpfeife in die Flucht schlagen. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben zunächst erfolglos.

Mehrere Hinweise eingegangen

Aufgrund der Berichterstattung gingen bei der Kriminalpolizei Memmingen mehrere Hinweise von Frauen ein. Das Anzeigenspektrum reichte von verdächtigen Wahrnehmungen bis hin zur Forderung von sexuellen Handlungen gegen Bezahlung. Zur Ermittlung des Tatverdächtigen und Klärung der Taten wurde bei der Kriminalpolizei Memmingen die mehrköpfige Ermittlungsgruppe (EG) „Knopf“ eingerichtet, die in den vergangenen zwei Wochen umfangreich tätig war.

Tatverdächtiger schweigt zu Vorwürfen

Am vergangenen Mittwochabend hielt sich ein Mann in der Memminger Innenstadt unberechtigt auf einem Privatgrundstück auf und beobachtete durch das Küchenfenster eine Frau. Als der Mann durch einen Hausbewohner angesprochen wurde, flüchtete dieser und konnte im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen unweit des Tatortes durch Beamte der Polizeiinspektion Memmingen vorläufig festgenommen werden. Aufgrund der gewonnenen Ermittlungserkenntnisse der „EG Knopf“ steht der 22-jährige Gambier im Verdacht, gegenüber Frauen sexuelle Handlungen gefordert und exhibitionistische Handlungen vollzogen zu haben. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen. Ergebnisse zu den in Auftrag gegebenen spurentechnischer Untersuchungen beim Bayerischen Landeskriminalamt stehen noch aus. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der Mann am gestrigen Donnerstag (17. Januar 2019) dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Aufgrund vorangegangener Straftaten, die nicht im Zusammenhang mit Sexualdelikten stehen, wurde Haftbefehl gegen den Mann erlassen, der im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. 

Die Ermittlungen der „EG Knopf“ sind noch nicht abgeschlossen und dauern weiter an. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen:  Hunderte demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen
Memmingen:  Hunderte demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen
 Sanierungsarbeiten am Autobahnkreuz Memmingen
 Sanierungsarbeiten am Autobahnkreuz Memmingen
Corona in Memmingen: Öffnungen je nach Infektionsgeschehen
Corona in Memmingen: Öffnungen je nach Infektionsgeschehen
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region

Kommentare