Ursache noch unklar

Gasexplosion erschüttert Memmingen - fünf Menschen verletzt

Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
+
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an.

Memmingen - Am heutigen Freitag ereignete sich gegen 6 Uhr morgens ein schweres Unglück im Gebäude des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in der Memminger Donaustraße. Vermutlich aufgrund einer Gas-Verpuffung kam es zu einer Explosion. Dabei wurden nach Auskunft der Polizei fünf Personen verletzt, eine von ihnen schwer. Es entstand erheblicher Sachschaden.

200 Kräfte der Feuerwehr, des THW, des Katastrophenschutzes, der Polizei, Notärzte und Rettungskräfte waren vor Ort. Kriminaltechniker und Mitarbeiter der Stadtwerke rissen die Straße vor dem BRK-Gebäude auf und suchten nach dem vermuteten Leck in einer Gasleitung. Zwar ist das betroffene Gebäude selbst nicht an die Gasversorgung angeschlossen, wohl liegt aber ein nicht in Betrieb befindlicher Anschluss von der Gasleitung in das Haus. Das Leck wird in dieser Blindleitung vermutet.

Die Einsatzkräfte bargen fünf verletzte Personen im Alter von 23 bis 58 Jahren aus dem BRK-Gebäude. Ein 23-Jähriger, ein 25-Jähriger und ein 36-Jähriger wurden leicht verletzt, im Krankenhaus behandelt und am selben Tag wieder entlassen. Ein 58-Jähriger blieb vorsorglich in stationärer Behandlung, nachdem er durch eine Trockenbauwand am Kopf verletzt wurde. Alle vier Männer gehören zum Roten Kreuz.

Eine 58-jährige Reinigungskraft einer externen Firma wurde durch die Explosion schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Unfallklinik gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist die Frau außer Lebensgefahr, erlitt jedoch unter anderem Verbrennungen zweiten Grades.

Gasexplosion erschüttert Memmingen - fünf Menschen verletzt

Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. Oberbürgermeister Manfred Schilder gibt erste Auskünfte. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. Oberbürgermeister Manfred Schilder gibt erste Auskünfte. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Schneider
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel
Gasexplosion in der Donaustraße Memmingen
Eine Gasexplosion in der Memminger Donaustraße richtete am Freitag einen großen Schaden an. © Alexander Merkel

Der Bereich um den Schadensort wurde umgehend weiträumig abgesperrt. Da zunächst die genaue Ursache der Explosion nicht bekannt war, wurden die Gebäude im Umkreis von 500 Metern evakuiert. Die Absperrmaßnahmen wurden ab dem späten Vormittag sukzessive reduziert und beschränkten sich im Anschluss auf den Bereich unmittelbar um die BRK-Wache. Die Donaustraße wird weiterhin zumindest teilweise gesperrt bleiben. Die angrenzenden Gebäude wurden sicherheitshalber noch auf ein etwaiges Vorhandensein von Gas geprüft. Danach durften die Bewohner wieder in ihre Häuser zurück.

Wie genau es zu dem Unglück kam, ist noch nicht klar; die Polizei vermutet, dass das Gas durch ein Leck unbemerkt in das Haus gelangt ist. Vermutlich beim Betätigen eines Lichtschalters wurde durch den dabei entstehenden elektrischen Funken das Gas verpufft und es kam zu der folgenschweren Explosion.

Diese war so stark, dass im Bereich des Büros des Rettungsdienst-Wachleiters die Fensterscheiben barsten und durch den Druck Glas und weitere Gegenstände zum Teil bis auf die andere Seite der Donaustraße geschleudert wurden. Im rückwärtigen Teil des Gebäudes wurde offensichtlich ein Flachdach durch die Druckwelle angehoben und beschädigt. Im Innenbereich sind wohl auch Bürowände in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach ersten Erkenntnissen von Statikern des THW Memmingen ist das Gebäude wohl sicher. Allerdings wird das Haus nach Abschluss der Sicherungsarbeiten noch einmal genauer untersucht und insbesondere die Statik in Augenschein genommen. Der bei der Explosion entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Oberbürgermeister Manfred Schilder, der bereits kurz nach der Explosion informiert wurde und ebenfalls zur Unglücksstelle kam, zeigte sich in einer ersten Stellungnahme erschüttert und erleichtert zugleich, dass nicht mehr passiert ist. „Es war eine sehr gefährliche Situation und ich denke vor allem an die Verletzten. Ihnen wünsche ich alles Gute und eine baldige Genesung! Mein großer Dank geht an die vielen Einsatzkräfte, die die Lage absolut souverän und schnell unter Kontrolle gebracht haben“, sagte der OB. Die Rettungswache des BRK ist nach Schilders Aussage zwischenzeitlich zu den Maltesern umgezogen, sodass auch weiterhin in Memmingen alle Notfälle versorgt werden können. (es)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher
Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher
Mitglieder einer internationalen Diebesbande festgenommen
Mitglieder einer internationalen Diebesbande festgenommen
Allgäuer Bauerntage: Herbstliches Fest in Füssen
Allgäuer Bauerntage: Herbstliches Fest in Füssen
Am Donnerstag ist „Earth Night 2020“
Am Donnerstag ist „Earth Night 2020“

Kommentare