Zur Förderung regionaler Projekte

Gemeinde Niederrieden gründet Bürgerstiftung

+
Bernd Fischer (stellvertretender Vorstandsvorsitzender SPK Memmingen-Lindau-Mindelheim) und Bürgermeister Michael Büchler (rechts) mit der Gründungsurkunde der neuen Bürgerstiftung Niederrieden.

Niederrieden - Die Gemeinde Niederrieden möchte regionale Projekte im eigenen Ort stärken. Dazu wurde die Bürgerstiftung Niederrieden ins Leben gerufen.

Seit Anfang 2018 plante Bürgermeister Michael Büchler, für diese Zwecke eine Stiftung zu gründen. Im Laufe des Jahres wurden die Bürger immer wieder über die Pläne einer eigenen Stiftung informiert. Im April 2018 fand im Rahmen einer Bürgerversammlung ein direkter Informationsaustausch statt. Über das örtliche Mitteilungsblatt wurden die Mitbürger über die aktuellen Schritte informiert. Im Oktober 2018 beschloss dann der Gemeinderat, die Bürgerstiftung Niederrieden im Rahmen der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim zu gründen. Das Grundvermögen der Stiftung wird mit 25.000 Euro ausgestattet, welches die Gemeinde aus ihrem Haushalt einbringt. Die daraus entstehenden Erträge, Zustiftungen und Spenden sollen den Bürgern der Gemeinde zugutekommen.

Aufbau und Verwaltung 

In einer Stiftergemeinschaft können sich Personen mit eigenen Stiftungen einbringen. Da die Stiftungsverwaltung durch die Sparkasse gebündelt und zentral vorgenommen wird, ist eine eigene Stiftung bereits ab 25.000 Euro möglich. Diese kann der Kunde mit seinem Namen verknüpfen. Dabei kann er selbst bestimmen, welche gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Institution unterstützt werden soll.(MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Königsgraben für drei Wochen gesperrt
Königsgraben für drei Wochen gesperrt
Ikea kommt nicht nach Memmingen
Ikea kommt nicht nach Memmingen
"Fridays for Future" in Memmingen
"Fridays for Future" in Memmingen
Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Unterallgäu
Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Unterallgäu

Kommentare