flytouropa stellt Flüge nach Berlin und Hamburg ein

Die Erwartungen wurden nicht erfüllt

+
Wer künftig vom Allgäu nach Hamburg oder Berlin möchte, muss auf andere Verkehrsmittel ausweichen - geflogen wird nicht mehr...

Memmingerberg - flytouropa stellt die im Juni gestarteten innerdeutschen Flugverbindungen von Memmingerberg nach Berlin und Hamburg Ende November ein. "Hauptgrund ist die mangelnde Nachfrage", erklärte touropa-Geschäftsführer Georg Eisenreich. "Leider hielt die konkrete Buchungslage nicht das, was im Vorfeld an Wünschen nach diesen Flügen geäußert wurde."

Ein Grund der geringen Nachfrage nach Berlin-Flügen sei auch die verzögerte Inbetriebnahme des neuen Berliner Großflughafens, der ursprünglich angeflogen werden sollte. Berlin-Schönefeld wurde von Geschäftsreisenden als alternativer Flughafen nicht akzeptiert. Gebuchte Fluggäste wurden zwischenzeitlich von flytouropa informiert. Ihnen wurden alternative Flugmöglichkeiten angeboten.

"Für uns kommt die Einstellung der innerdeutschen Flüge sehr überraschend." So kommentierte Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid die Entscheidung von flytouropa, ab 2. Dezember nicht mehr von Memmingen nach Hamburg und Berlin zu fliegen. "Wir haben sofort Gespräche aufgenommen", betonte Ralf Schmid, "um eine möglichst nahtlose Übernahme der Flüge durch ein anderes Unternehmen zu ermöglichen." Es bestehe durchaus Grund zur Hoffnung, diese wichtigen Verbindungen weiter aufrecht erhalten zu können. Das Potential für diese Flüge sei bisher noch nicht ausgeschöpft worden. Ziel sei es, die Auslastung der Maschinen zu verbessern. Schmid: "Wir müssen jetzt das Ergebnis der laufenden Verhandlungen abwarten." Alle Fragen zur Umbuchung bereits gebuchter Flüge beantwortet flytouropa. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

KURIER verlost: Kalender „Memmingen in alten Bildern 2021“
KURIER verlost: Kalender „Memmingen in alten Bildern 2021“
Neu entwickeltes Samensammelgerät Wiesefix „kopiert“ Wiesen
Neu entwickeltes Samensammelgerät Wiesefix „kopiert“ Wiesen
Hausärztliche Versorgung in Buxheim bleibt gesichert
Hausärztliche Versorgung in Buxheim bleibt gesichert
Memmingen: erster offener Bücherschrank eröffnet
Memmingen: erster offener Bücherschrank eröffnet

Kommentare