Gigabit fürs Klassenzimmer

Glasfaseranschluss an Grundschule in Heimertingen

+
Über Glasfaser kann die Grundschule in Heimertingen nun Bandbreiten von bis zu 1Gibt/s nutzen. 

Heimertingen - Digitales Lehren und Lernen gewinnt immer mehr an Bedeutung - in der jetzigen Situation mehr denn je. Damit E-Learning funktioniert, brauchen Schulen eine zuverlässige und leistungsstarke Internetversorgung.

LEW TelNet, das Telekommunikationsunternehmen der LEW-Gruppe, erschließt derzeit insgesamt 36 Schulen und zudem ein Rathaus in der Region mit Glasfaseranschlüssen. Eine der Einrichtungen ist die Grundschule in Heimertingen bei Memmingen: Die Schule ist nun über einen eigenen Glasfaseranschluss an das Internet angebunden. LEW TelNet hat hierfür eine dedizierte Glasfasertrasse gebaut und durch Einsatz modernster Technik die Anbindung an den eigenen Hochgeschwindigkeits-Backbone realisiert. Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnte LEW TelNet die Glasfaseranbindung termingerecht umsetzen. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler profitieren jetzt von schnellem Internet: Der Glasfaseranschluss ermöglicht Bandbreiten von bis zu einem Gibt/s. „Wir freuen uns, dass wir eine weitere Schule in unserem Landkreis an das Glasfasernetz gebracht haben. Nur mit schnellem Internet können Lehrkräfte zeitgemäß lehren und digitale Lernmethoden anwenden. Außerdem sind sie in Zeiten von Homeschooling bestens gerüstet“, sagt Alex Eder, Landrat des Landkreises Unterallgäu. Im Landkreis verfügt neben der Grundschule Heimertingen auch die Mindelheimer Landwirtschaftsschule über einen Glasfaseranschluss von LEW TelNet. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Deutschland wählt den „Vogel des Jahres“ 2021
Deutschland wählt den „Vogel des Jahres“ 2021
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: Michael Keck folgt auf Werner Mutzel
Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: Michael Keck folgt auf Werner Mutzel

Kommentare