1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Haslacher Ehepaar fährt im Oldtimer von Kiel nach München

Erstellt:

Kommentare

Mann und Frau in gold-gelbem Oldtimer-Cabrio
Das Ehepaar René und Bianca Lenck aus Haslach nimmt mit ihrem Triumph Spitfire, ein englischer Roadster mit 69 PS und 1.5 Liter Hubraum aus dem Jahre 1977, an dem Revival der Olympia-Rallye 1972 von Kiel nach München teil. © Privat

Region - Im Rahmen der 20. Olympischen Sommerspiele in München 1972 fand die größte Rallyeveranstaltung Deutschlands statt. Diese verband die beide olympischen Sportstätten Kiel mit München. Von den damals 307 in Kiel gestarteten Teilnehmer erreichten nach 3.400 Kilometern und mit nur einer Hotelübernachtung 145 Teams das Ziel in München.

Der damals noch unbekannte Walter Röhrl fuhr überraschend um den Sieg mit, er fiel mit Motorschaden kurz vor München aus. Nichtsdestotrotz war die Rallye der Startschuss für seine beispiellose Rallyekarriere. Der spätere Ferrari-Rennleiter zu Zeiten von Michael Schuhmacher, Jean Todt, gewann als Beifahrer die Rallye.

Genau 50 Jahre später im August 2022 erlebt diese Rallye ein Revival. Nicht nur die herausfordernde Länge der Veranstaltung über 2.100 Kilometer über sechs Tage wird eine Rolle spielen. Auch das Revival wird die längste jemals in Deutschland gefahrene Oldtimerrallye sein.

Walter Röhrl vs. Jean Todt

Mit dabei ist das Ehepaar René und Bianca Lenck aus Haslach. Sie sind mit ihrem Triumph Spitfire, ein englischer Roadster mit 69 PS und 1.5 Liter Hubraum aus dem Jahre 1977, am Start. Die Eheleute Lenck sind immer auf neue Abenteuer aus. Vor fünf Jahren fuhren sie mit zwei Autos eine Charité-Rallye nach Tadschikistan und nun die Olympia-Rallye 72 Revival 2022 von Kiel nach München.

Am Start am 8. August ist ein „rollendes Oldtimer-Museum“ bestehend aus 197 Teams mit 42 verschiedenen Fahrzeug-Marken und 172 unterschiedliche Fahrzeugtypen. Eine solche Vielfalt hat es in Deutschland bei einer Oldtimerrallye noch nie gegeben. Einige ehemalige Teilnehmer haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Walter Röhrl ist mit gleich vier seiner ehemaligen Rallye-Autos am Start. Jean Todt wird als Tagesgast erwartet.

Nicht schnell, sondern exakt!

Was erwartet das Ehepaar Lenck auf der Rallye? Der Start ist am Montag, 8. August, in Kiel, die Zielankunft wird am 12. August in München sein. „Ganz besonders freue ich mich auf die Königsetappe von Köln über das kurvenreiche Labyrinth im Pfälzerwald in meine alte Heimat, der Kurpfalz“, freut sich René Lenck. „Als erste Oldtimer-Rallye dürfen wir das neue Porsche Experience Center am Hockenheimring befahren.“ Ein weiteres Highlight wird in Regensburg sein. Dort wird Walter Röhrl seinen 75. Geburtstag feiern und alle Teilnehmer sind eingeladen.

„Eine Oldtimer-Rallye heißt nicht Bestzeit, sondern Exaktheit“, erklärt Bianca Lenck, „Dabei ist es wichtig, dass der Beifahrer exakt die Stoppuhr betätigt und anschließend die letzten Sekunden auf der Uhr rückwärts herunterzählt, so dass der Fahrer genau bei Null durch die Lichtschranke fährt.“ Über die gesamte Strecke werden die Zeiten mittels hunderten von Lichtschranken kontrolliert.

„Unser Ziel ist, mit unserem Auto gesund in München anzukommen. Sollten wir noch einen Platz unter den ersten Hundert ergattern, wären wir sehr zufrieden“, so René und Bianca Lenck. (MK)

Auch interessant

Kommentare