Hauptamtsleiter Robert Langer in den Ruhestand verabschiedet

„Ein prägendes Gesicht der Stadt“

+
Auf ein Glas zum Abschied (von links) Oberbürgermeister Manfred Schilder, Bürgermeisterin Margareta Böckh, Robert Langer und Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger.

Memmingen - Der langjährige Hauptamtsleiter, Robert Langer, wurde anlässlich eines Rathausempfangs in den Ruhestand verabschiedet. Ehrenbürger, Bürgermeister, Fraktionsvorsitzende, Referatsleiter, Bezirksrätin, Stabsstellen, Geschäftsführer und Personalvertreter traten an um dem scheidenden Hauptamtsleiter die Ehre zu erweisen.

Oberbürgermeister Manfred Schilder hielt die Laudatio auf den verdienten städtischen Mitarbeiter und überreichte als Anerkennung seiner Verdienste einen Stich der Stadt Memmingen. „Du hast geschafft mit Herz und Hand - jetzt gehst du in den Ruhestand“ dichtete Schilder auf seinen verdienten Mitarbeiter. „Du warst eines der prägenden Gesichter der Stadt. Unvergessen beispielsweise deine Funktion als Zählungsleiter bei der Durchführung der ersten Volkszählung 1987. Du warst mir zudem eine große Hilfe bei meiner Amtseinführung als Oberbürgermeister. Du konntest fast Gedanken lesen und hast für mich Dinge erledigt, noch bevor ich sie ausgesprochen habe“, lobte der Rathauschef. Langer habe ihm unspektakulär geholfen und war vor allem in der Anfangszeit eine große Unterstützung, die er nun missen werde, so der Rathauschef. „Ich war es gewohnt im Hintergrund meine Fäden zu ziehen“, relativierte Langer das Lob seines bisherigen Chefs und schilderte insbesondere die schwierige Zeit nach dem tragischen Tod von Markus Kennerknecht als OB. Sein Dank galt dabei insbesondere der zweiten Bürgermeisterin Margareta Böckh für die gute Zusammenarbeit während dieser Phase. Der gebürtige Memminger Robert Langer (geboren 1957) trat 1986 bei der Stadt als Verwaltungsinspektor z.A. im Rechnungsprüfungsamt seinen Dienst an. Bereits 1988 wurde er als Verwaltungsinspektor in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen. Neben weiteren Umsetzungen und Beförderungen übernahm er 1997 die Funktion als Geschäftsführer der Kommunalen Bau- und Verwaltungsgesellschaft (KoMMbau). 2001 wurde er zum Leiter des Liegenschaftsamtes bestellt und 2002 stand die Beförderung zum Verwaltungsamtsrat an. 2003 wurde er zudem Geschäftsführer der Rittmayer Beteiligungs GmbH, bevor er 2005 die Stelle als Hauptamtsleiter antrat. Er wirkte in den Arbeitskreisen „Presse und Öffentlichkeitsarbeit“ beim Bayerischen Städtetag und der Organisation des Bayerischen Städtetags mit. Er wurde Geheimschutzbeauftragter der Stadt, Aussiedlungsbeauftragter und Pressereferent der Stadt sowie Mitglied im Arbeitsschutzausschuss der Stadt Memmingen. Schilder: „Robert Langers Einsatz war vorbildlich und immer auf ein gutes menschliches Miteinander ausgerichtet.“ (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Deutsche Bahn zieht Zwischenbilanz der Ausbauarbeiten
Deutsche Bahn zieht Zwischenbilanz der Ausbauarbeiten
Besuch vom Landesdenkmalrat
Besuch vom Landesdenkmalrat
Firnhaber wechselt zu Bezirkskliniken Schwaben
Firnhaber wechselt zu Bezirkskliniken Schwaben

Kommentare