Historisches Flurkreuz erstrahlt nach Restaurierung in neuem Glanz

Feierliche Kreuzweihe in Günz

+
Zum Weihegebet besprengt Abt Johannes Schaber das Kreuz mit Weihwasser.

Günz - Abt Johannes Schaber von der Benediktinerabtei Ottobeuren weihte kürzlich vor zahlreichen Pfarreimitgliedern das historische Flurkreuz am nördlichen Ortseingang von Günz ein. Das Kreuz war nach grundlegender Restaurierung in neuer Form und wenige Meter vom alten Standort entfernt wieder errichtet worden (wir berichteten).

Die abendliche Flurprozession führte von der Ortsmitte durch die herrlich blühende Rotdornallee entlang der Dorfstraße zunächst zum Wegkreuz der Familie Braunmiller, wo der feierliche Wettersegen erteilt wurde. Dann ging es weiter zum Ortseingang. Abt Johannes verwies in seiner Ansprache darauf, dass die Tradition, Feldkreuze aufzurichten, auch heute noch wichtig und zeitgemäß sei. Denn damit bitten Christen um den Segen für die Feldfrüchte und für die vielen Menschen, die nicht mehr in der Landwirtschaft tätig sind, um die »Früchte ihrer Arbeit«. Karfreitag und das Fest der Kreuzerhöhung (14. September) weisen im Kirchenjahr ganz besonders auf das Kreuz und dessen Verehrung hin. Das Kreuz sei einerseits ein furchtbares Zeichen des Todes, für die Christen aber ein Zeichen des Heils und des Sieges über den Tod, so der Abt weiter. Beim Weihegebet besprengte Abt Johannes das Kreuz mit Weihwasser und zur Kreuzverehrung schritt er mit dem Weihrauch einmal um das Kreuz, während der Chor das »Crucem tuam« anstimmte. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch den Günzer Kirchenchor unter Leitung von Georg Daufratshofer und eine junge Blasmusikgruppe aus Günz und Umgebung, dirigiert von Rainer Wörz. Nach der Rückkehr des Prozessionszuges zur Ortsmitte lud der Pfarrgemeinderat zu einem Fest auf der Maibaumwiese und die Günzer ließen die Kreuzeinweihung an diesem stimmungsvollen Abend in geselliger Runde ausklingen. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Stadt Memmingen fördert Lasten-Fahrräder
Stadt Memmingen fördert Lasten-Fahrräder
Memmingen will Platz für Bikepark und Skateanlage schaffen
Memmingen will Platz für Bikepark und Skateanlage schaffen
Kalium vernichtet - keine Zwischenfälle
Kalium vernichtet - keine Zwischenfälle
Großes Engagement für Buxheimer Kartause gewürdigt
Großes Engagement für Buxheimer Kartause gewürdigt

Kommentare