Hinweistafel für Kneippanlage gestiftet

Gesunde Abhärtung

+
Die Akteure vor Ort, erste Reihe von links: MdL und Kneippbund Präsident Klaus Holetschek, Matthias Schellenberger und Dietmar Hauser. Dahinter: Ilona Fleischmann, Jutta Maier und Emmi Karrer.

MM-Volkratshofen – An der Volkratshofer Wassertretanlage am Entenweiher, nahe der alten Straße zwischen Volkratshofen und Ferthofen, steht neuerdings ein Hinweisschild mit Verhaltensmaßnahmen für die Benutzer. Gespendet wurde das Schild vom CSU-Politiker und Präsidenten des Kneippbundes Klaus Holetschek.

Die Hinweistafel an der Kneipp-Gesundheitsanlage bietet nützliche Tipps.

Angeregt hatte die Aktion der ehemalige Volkratshofer CSU-Ortsvorsitzende Dietmar Hauser, nachdem eine ebensolche Tafel auch die Wassertretanlage im neuen Pfarrgarten in Niederrieden ziert. Holetschek, der dem Kneippbund mit seinen rund 160.000 Mitgliedern vorsteht, sagte zu dieser Bitte ganz spontan ja, zumal er die Lehren des weltberühmten Wasserdoktors und deren Wirken aus Überzeugung seit langem selbst vertrete. Von Kneipp selbst ist überliefert: „Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“ Um die Anlage zu komplettieren, vermisse man jetzt nur noch eine Möglichkeit zum Armbaden, sagte Initiator Hauser. Holetschek ließ es sich anschließend selbstverständlich nicht nehmen, die Wassertretanlage gleich selbst zu nutzen. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Der Eiserne Steg wird abgerissen
Der Eiserne Steg wird abgerissen
Memmingen: Eiserner Steg weicht neuem Übergang
Memmingen: Eiserner Steg weicht neuem Übergang
Zwei neue Ausstellungen in der MEWO Kunsthalle eröffnet
Zwei neue Ausstellungen in der MEWO Kunsthalle eröffnet
Memmingen: Krematorium spendet 43.000 Euro
Memmingen: Krematorium spendet 43.000 Euro

Kommentare