Entscheidung gefällt

Ikea kommt nicht nach Memmingen

+
Der Möbelkonzern Ikea wird sich nun doch nicht in Memmingen ansiedeln.

Memmingen - Die Entscheidung ist gefallen: Wie die Stadt Memmingen mitteilt, will der Möbelriese Ikea seine Pläne für den Standort Memmingen nicht weiter verfolgen. Als nächster Schritt sollen zwischen dem Konzern und der Stadt Abstimmungsgespräche über alle offenen Punkte stattfinden.

Oberbürgermeister Manfred Schilder betont in diesem Zusammenhang, dass es sich hier um eine strategische Entscheidung von Ikea handle. „Wir müssen die Entscheidung des Unternehmens akzeptieren und respektieren. Es wurde uns nochmals bestätigt, dass das Projekt nicht an 'subjektiv empfundenen langen Verfahrensabläufen' gescheitert ist oder, wie der Stadt auch vorgeworfen wird, „verschleppt“ worden ist. Vielmehr hat sich Ikea für die konstruktive Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedankt“, so Schilder in einer ersten Stellungnahme. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
Bad Grönenbach: Dritter Milchviehbetrieb wurde durchsucht
Bad Grönenbach: Dritter Milchviehbetrieb wurde durchsucht
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
„Runder Tisch“ der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren und Memmingen?
„Runder Tisch“ der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren und Memmingen?

Kommentare