1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

In Memmingen steigen die Taxi-Preise ab 15. Oktober

Erstellt:

Von: Tom Otto

Kommentare

Taxis am Memminger Bahnhof
Den Taxi-Unternehmen dürfte die aktuelle Tariferhöhung um 17 Prozent nur eine kleine Entlastung bringen, da die Dieselpreise sich gegenüber dem Frühjahr fast verdoppelt haben. Die Fahrer erwarten bald einen erneuten Tariferhöhungsantrag. © Tom Otto

Memmingen - In der jüngsten Plenumssitzung des Stadtrates vom Wochenanfang wurde die Tariferhöhung für die Memminger Taxi-Unternehmen beschlossen. Damit gab das Gremium einem Antrag der Beförderungsbetriebe vom vergangenen Februar statt. Die Taxi-Betriebe gaben damals an, dass ihre Kosten um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen seien.

Die Betriebe begründeten ihren Erhöhungsantrag vor allem mit gestiegenen Fahrzeugpreisen sowie mit steigenden Kosten durch erhöhte Spritpreise, höhere Versicherungsausgaben, Steuern und Instandhaltungskosten sowie höhere Personalkosten durch den neuen Mindestlohn. Die Industrie- und Handelskammer hatte im März des Jahres die gestiegenen Kosten im wesentlichen bestätigt und eine Zustimmung empfohlen.

Da Taxen als Teil des öffentlichen Personenverkehrs gelten dürfen sie ihre Tarife nicht einfach wie andere Unternehmen erhöhen. Sie müssen eine Tariferhöhung beantragen, die der Stadtrat beschließen muss.

Preisanstieg um 17 Prozent

Die nun beschlossene Erhöhung bedeutet im Durchschnitt eine Steigerung von etwa 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei wird der Grundpreis von 4,60 Euro auf 5,60 Euro erhöht, der Preis je gefahrenen Kilometer von 2,10 Euro auf 2,40 Euro tagsüber bis 22 Uhr und danach auf 2,50 Euro. Bei einer Beispiel-Strecke im Stadtgebiet von 4,7 Kilometer ohne Gepäck beträgt der Preis künftig 16,90 Euro. Bis zum 15. Oktober kostet diese Dienstleistung noch 14,50 Euro.

Zuletzt wurden die Taxitarife im Juli 2021 erhöht. Thomas Schuhmaier, Leiter des Ordnungsamtes, der die geplante Tariferhöhung vorstellte, betonte dabei, dass die jetzt vorgenommene Steigerung den Taxi-Unternehmen allenfalls kurzfristig Entlastung bringe. Denn die Erhöhung beruhe auf den Energiepreisen vom vergangenen Frühjahr, bei einem damals durchschnittlichen Dieselpreis von 1,28 Euro je Liter. Aktuell betrage der Preis jedoch 2,14 Euro im Schnitt. Eine weitere Tariferhöhung sei daher bereits absehbar.

Auch interessant

Kommentare