Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Memmingen

Neuer Vorstand tritt an

+
Der neugewählte Vorstand der Wirtschaftsjunioren (von links) Thomas Wiggenhauser, Maxi Weiss, Kevin Breher, Lukas Schlosser, Marcus Hasse (Sprecher) und Heiko Majewski (Stellvertreter).

Memmingen - Die Wirtschaftsjunioren trafen sich zu ihrer Jahreshauptversammlung auch dieses Jahr wieder in der Kattunfabrik. Neben Neuwahlen zum Vorstand standen Tätigkeitsberichte der Funktionsträger von Vorstand und Arbeitskreisen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Vorstandssitzungen, überregionale Veranstaltungen, Vorträge und Gastbeiträge sowie einige sonstige Veranstaltungen stellte Vorstandssprecherin Maxi Weiss in den Mittelpunkt ihres Rückblicks auf das Berichtsjahr 2016. Neben der Landeskonferenz der WJ Bayern in Kaufbeuren, der Erarbeitung eines Positionspapiers zum Thema „Vielfalt als Chance“, der Kooperation IHK/WJ Schwaben mit der Lautracher Erklärung sowie als absolutes Highlight hob Weiss die Veranstaltung mit dem Philosophen Thomas Vasek zum Thema „Unternehmen Zukunft – Mensch“ hervor, die allein über 200 Besucher anzog. Auch die einzelnen Arbeitskreise waren nicht untätig und berichteten von ihren zahlreichen Aktivitäten. Von einem Kamingespräch mit Schwabens IHK Vizepräsidenten und Unternehmer, Gerhard Pfeifer, zum Thema „Erfahrungen und Grundsätze moderner Unternehmensführung und Herausforderungen der Internationalisierung“ berichtete der Sprecher des Arbeitskreises „Marketing & Veranstaltungen“. Ebenso über einen interessanten Vortrag zum Thema „Prävention & wachsame Nachbarn“ mit Wolfgang Sauter in der Kriminalpolizeiinspektion, neben einer Betriebsbesichtigung bei der Druckerei Kösel in Altusried und einiges mehr. Dagegen stellte der Arbeitskreis „Bildung & Soziales“ das Projekt „Job-Shuttle“ mit dem Besuch der Ausbildungsmesse in den Mittelpunkt. Während der Arbeitskreis „Standortentwicklung & Infrastruktur“ wiederum ein Positionspapier mit so brisanten Themen wie IKEA-Ansiedlung, Gewerberaumentwicklung, Innenstadt und Bahnhofsareal sowie bezahlbarer Wohnraum erarbeitete und in den Mittelpunkt stellte. Hingewiesen wurde schließlich auch noch auf eine interessante Veranstaltung im Kaminwerk am 24. Oktober mit Dr. Helmut Reitze zum Thema: „Journalismus unter Verdacht?! – Der Einfluss von Medien auf Wirtschaft und Gesellschaft“. Von einer allgemein guten Finanzlage, trotz eines marginalen Minusbetrages im Berichtsjahr, konnte anschließend auch Dr. Andreas Mayer in seinem Kassenbericht berichten, was eine generelle Entlastung von Kassenwart und gesamter Vorstandschaft nach sich zog. Einstimmig, mit lediglich Enthaltungen der Betroffenen, fielen anschließend auch die Wahlen zum Vorstand aus. Künftig setzt sich dieser aus folgenden Personen zusammen: Markus Hasse (Sprecher), Heiko Majewski (Stellvertreter) sowie Maxi Weiss, Thomas Wiggenhauser, Lukas Schlosser, Kevin Breher und Julia Eberhardt. Nach Bekanntgabe des neuen Jahresmottos für 2017/2018 mit dem Slogan: „ArbeitNEHMERmarkt Y – Wie die Generation Y den Arbeitsmarkt revolutionieren wird“ klang die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Imbiss aus. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
2.095 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit
2.095 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit
Die „Vereinshelden 2017” stehen fest!
Die „Vereinshelden 2017” stehen fest!
Ein erhaltenswertes Brauchtum
Ein erhaltenswertes Brauchtum

Kommentare